Jugenzeitschrift unter Druck : Die "Bravo" bekommt eine neue Chefredakteurin

War die Zeitschrift früher noch Pflichtlektüre für jeden Heranwachsenden, kämpft sie heute gegen ihren Bedeutungsverlust. Nun soll eine Frau die Printmarke wieder stark machen.

Neue Chefin für die "Bravo": Nadine Nordmann führt das Jugendmagazin.
Neue Chefin für die "Bravo": Nadine Nordmann führt das Jugendmagazin.Foto: dpa

Deutschlands bekannteste Jugendzeitschrift „Bravo“ hat eine neue Chefredakteurin. Künftig hat die 32 Jahre alte Nadine Nordmann hier das Sagen. Das teilte die Bauer Media Group am Montag in Hamburg mit. Nordmann löst Alex Gernandt ab. Er habe die Jugendmarke 25 Jahre lang mit außerordentlichem Engagement mitgestaltet, hieß es.

Nordmann startete ihre Laufbahn als Verlagsvolontärin in der Hamburger Mediengruppe. Zuletzt war sie Ressortleiterin beim Gong-Verlag in München.

Das Segment der Jugendzeitschriften stehe stark unter Druck, teilte Bauer Media mit. Mit der Personalentscheidung sehe das Unternehmen die Chance, die Marke wieder stärker auf die Bedürfnisse der jugendlichen Leserschaft abzustimmen. Das gedruckte Heft „Bravo“ verzeichnete im ersten Quartal 2013 eine verkaufte Auflage von 246 359 Exemplaren, im Vorjahresquartal waren es noch rund 320 000. „Bravo“ wird in München produziert. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben