Medien : Korrekturen

RBB verändert von April an das umstrittene Programm von Kulturradio

-

Nach drei Monaten „Praxistest“, wie es der Rundfunk BerlinBrandenburg (RBB) formuliert, gibt es im Programm des Kulturradios einige Änderungen. Dazu sollen am Morgen und am späten Nachmittag die Kulturthemen verstärkt und zwischen 10 und 15 Uhr längere Musikstrecken gesendet werden. Die wichtigste Neuerung: Von 1. April an wird die Sendung „Lesung“ statt wie bisher um 8 Uhr 30 um 14 Uhr 30, aber in der gewohnten Länge von 30 Minuten ausgestrahlt. Der Sendeplatz um 23 Uhr 05 bleibt für die „Lesung“ erhalten. Zu hören sind ab 1. April „Die Metamorphosen des Ovid“ in der Prosaübertragung von Gerhard Fink, gelesen von Peter Simonischek. Der RBB hält am Ziel fest, mit dem neuen Kulturradio bei den ab 40-Jährigen Hörer zu gewinnen, ohne die traditionellen verlieren zu wollen. Die Verlegung der „Lesung“ biete laut RBB den Vorteil, dass am Morgen die Einstiegsmöglichkeit mit Musik und aktueller Information erhalten bleiben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben