Kultserie The Simpsons : Homer-Sprecher Jablonka war früher Stimme von Donald Trump

Christoph Jablonka hat die Serie früher kaum geschaut. Der Schauspieler und Synchronsprecher war in zahlreichen Filmen und Serien zu hören. Jetzt ist er der deutsche Homer Simpson.

Christoph Jablonka leiht Homer Simpson seine Stimme.
Christoph Jablonka leiht Homer Simpson seine Stimme.Foto: dpa

Die neue deutsche Stimme von Homer Simpson, Christoph Jablonka (60), musste sich der TV-Serie erst nähern. „Ich hab es nicht so intensiv verfolgt, muss ich gestehen“ sagte er der Deutschen Presse-Agentur. So richtig eingetaucht sei er erst nach dem Casting. Danach habe er sich intensiv vorbereitet und vor allem an seinem Vorgänger Norbert Gastell orientiert. „Viel besser kann man's nicht machen“, sagte Jablonka. Mit seiner Premiere als Homers Stimme zeigt sich der Synchronsprecher zufrieden: „Ich fand's eigentlich ganz okay von meiner Seite aus“.

Ein paar Sachen würde er heute allerdings anders machen, „vielleicht ein bisschen kräftiger“. Auch die Reaktionen der Zuschauer, die er mitbekommen habe, seien bislang „relativ wohlwollend“. Er könne natürlich verstehen, dass die Fans eine gewisse Zeit bräuchten, sich an die Umstellung zu gewöhnen. Jablonkas Vorgänger Norbert Gastell hatte Homer 26 Jahre lang seine Stimme geliehen. Er starb im November 2015 im Alter von 86. Beim Casting für die neue Stimme des gelben Familienvaters setzte sich Jablonka gegen fast 100 andere Synchronsprecher durch.

Neue Stimme und neue Staffel: Starke Werte

Gute Quote zum Start der neuen „Simpsons“-Staffel, in der erstmals Homers neue Stimme zu hören war: Zur ersten Folge um 20.15 Uhr auf ProSieben schalteten 1,64 Millionen Zuschauer ein (Marktanteil: 6,1 Prozent). In der Woche davor waren es mit 1,02 Millionen (3,9 Prozent) noch deutlich weniger. Die zweite Folge ab 20.45 Uhr sahen am gestrigen Dienstag dann sogar 1,75 Millionen (ebenfalls 6,1 Prozent).

Jablonka ist als Synchronsprecher kein Unbekannter. Der 60-Jährige, der auch als Schauspieler, Moderator und Musikjournalist gearbeitet hat, war in der Reality-Show „The Apprentice“ sogar die deutsche Stimme des jetzigen US-Präsidentschaftskandidaten der Republikaner, Donald Trump. Auch in zahlreichen Spielfilmen war er zu hören, beispielsweise in „No Country For Old Men“ sowie in Kinderfilmen und -serien, etwa in „Der Mondbär“ oder „Kleine Prinzessin“. Der vorherige Synchronsprecher von Homer Simpson war 26 Jahre lang Norbert Gastell. Er starb im November 2015 im Alter von 86 Jahren.

Die Suche nach seinem Nachfolger hat einige Zeit gedauert. „Es war tatsächlich ziemlich schwierig“, sagte Tom Schneider, der die Serie bei ProSieben seit 19 Jahren als Redakteur betreut. „Wir haben 100 Stimmen angehört und 30 ungefähr zum Casting eingeladen.“ Jablonka hat sich vor dem Casting nach eigener Auskunft ausgiebig vorbereitet und die Serie tagelang studiert und analysiert. Jablonka kannte seinen Vorgänger Gastell auch privat: „Er war einer der freundlichsten Kollegen, den ich in der Medienbranche je kennengelernt habe.“

Sein freundliches Wesen, sein Humor und seine Neugier seien in die Zeichentrickfigur Homer eingeflossen. „Es ist mir eine Ehre zu versuchen, in seine Fußstapfen zu treten.“ Die erste Folge von Staffel 27 der „Simpsons“ ist mit einigen dramatischen Entwicklungen gestartet: Nach 27 Jahren hat sich Marge von Homer getrennt, weil er ihr nach wie vor ständig auf die Nerven geht und nicht zuhört. Daraufhin bandelt Homer mit einer jungen Apothekerin an. Damit nicht genug: Deren Vater ist ausgerechnet das neue Date von Marge. (dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar