Lustig in den Weltuntergang : Neue Shows für Joko & Klaas

Das ZDF will Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf enger an sich binden und gibt dem Moderatorenduo zwei neue Shows bei ZDFneo. Ob die allerdings beide stattfinden können, ist noch fraglich.

von
Begehrt. Das ZDF will das Moderatorenduo Klaas Heufer-Umlauf (l.) und Joko Winterscheidt stärker an sich binden.
Begehrt. Das ZDF will das Moderatorenduo Klaas Heufer-Umlauf (l.) und Joko Winterscheidt stärker an sich binden.Foto: Tom Wagner/ZDF

Noch muss sich das ZDF Joachim „Joko“ Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf mit ProSieben teilen. Das Moderatorenduo ist sowohl auf dem Privatsender als auch bei dem Digitalkanal ZDFneo zu sehen. Bei ProSieben zuletzt mit „Joko gegen Klaas –Das Duell um die Welt“, bei ZDFneo regelmäßig mit „neoParadise“. Doch der öffentlich-rechtliche Sender ist offensichtlich sehr darum bemüht, die beiden stärker an sich zu binden und hat Joko und Klaas jetzt für zwei neue Shows gewonnen – wobei noch unklar ist, ob es tatsächlich zur zweiten Sendung kommen wird.

Am Donnerstag, dem 20. Dezember, führen die Moderatoren auf ZDFneo durch „Die große Fernsehshow zum Weltuntergang – Mit Joko und Klaas“. Das Konzept zielt laut des Branchendienstes „Kontakter“ auf den Kalender der Maya ab. Der Kalender prophezeit für den 21. Dezember angeblich den Weltuntergang. Die „letzten gemeinsamen Stunden und Minuten auf der Erde“ wollen Winterscheidt und Heufer-Umlauf deshalb zusammen verbringen und haben sich dazu prominente Unterstützung eingeladen. In der Show wollen sie ihren Gästen, den Zuschauern und sich selbst die allerletzten und größten Wünsche erfüllen.

Sollte die Welt dann doch nicht wie von den Mayas prophezeit untergehen, kommen Joko und Klaas schon wenige Tage später wieder mit einer Spezialsendung zum Einsatz. Am 31. Dezember moderieren sie laut „Kontakter“ ab 21 Uhr das „neoParadise-Silvesterspecial“. In ihrem Berliner Studio werden sie zusammen mit prominenten Gästen auf das Jahr 2012 zurückblicken. Schauspielerin Nora Tschirner soll sich bereits angesagt haben.

Ob sich das stärkere Engagement von Joko und Klaas fürs ZDF auf ihre Verträge mit ProSieben auswirken wird, ist noch nicht bekannt. Fest steht allerdings, dass das ZDF Winterscheidt und Heufer-Umlauf den vermeintlichen Busengrapscher aus ihrer Sendung „neoParadise“ verziehen haben dürfte, für den sich Heufer-Umlauf per Twitter entschuldigt hat. Das ZDF hatte nach dem Vorfall angekündigt, den beiden Moderatoren künftig mehr auf die Finger schauen zu wollen. Grenzen auszutesten, solle aber weiter zum Konzept gehören. Dazu gibt es mit den neuen Shows nun noch mehr Gelegenheit.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben