Update

Mannheim und Heidelberg wollen Drehort werden : Die Sehnsucht heißt: "Tatort-Town"

Warum nur wollen Bürgermeister und Oberbürgermeister, dass in ihrer Stadt der "Tatort" gedreht wird? Dem Zuschauer ist der Schauplatz völlig egal, nur die Ermittler zählen

von
Nachfolge gesucht: Eva Mattes und Sebastian Bezzel als "Tatort"´-Kommissare am Bodensee
Nachfolge gesucht: Eva Mattes und Sebastian Bezzel als "Tatort"´-Kommissare am BodenseeFoto: dpa

Am vergangenen Sonntag haben 9,40 Millionen Zuschauer den „Tatort“ verfolgt. Leipzig war Mord- und Schauplatz. Eine seriöse Aussage darüber, ob deswegen in der nächsten Zeit mehr Touristen in die Sachsen-Metropole strömen werden, kann keiner geben. Aber das hat das ARD-Erfolgsformat schon erreicht: Eine Stadt in Deutschland fühlt sich erst dann groß, wichtig und erwachsen, wenn das Prädikat „Tatort-Town“ draufklebt. Kunst, Kultur, Universitäten, Sport – alles gut und schön, viel besser und viel attraktiver, wenn der Mörder am Sonntag um 20 Uhr 15 durch Berlin, Kiel, München, Köln undsoweiterundsofort rennt. Tatsächlich nimmt kein „Tatort“ seinen „Tatort“ ernst, faktisch sind die Schauplätze nur an den Kennzeichen der Polizeiautos zu identifizieren, im allerbesten Fall kommt ein Wahrzeichen ins Bild. So ein Spruch wie „Am Sonntag kommt der ,Tatort’ aus Frankfurt“ meint niemals die Bembel-Bastion, sondern immer nur die Ermittler. Äppelwoi im Bild kann ebenso Menschen verjagen wie Berliner Weisse.

Der Psychopath wohnt nebenan

Aber zehn Millionen sind zehn Millionen. Also laufen in Baden-Württemberg, nach dem verkündeten Aus für den Bodensee-„Tatort“, die Kandidaten als neue Drehorte heiß. Mannheim und Heidelberg bieten sich im Doppelpack an. „Unsere von Kontrasten wie von Gemeinsamkeiten geprägten Städte wären der optimale Schauplatz für einen neuen ,Tatort Rhein-Neckar’", erklärten die Oberbürgermeister Peter Kurz (Mannheim, SPD) und Eckart Würzner (Heidelberg, parteilos). Internationalisierung und Globalisierung seien in ihren Städten erlebbar - positiv, aber auch spannungsgeladen. Mannheim und Heidelberg konkurrieren mit Ulm und Freiburg. Sollten sich alle bei Baden-Baden erkundigen. War mal „Tatort-Town“. Hat den Verlust überhaupt nicht bemerkt. Innere Werte? Weniger. Auch in Baden-Baden wohnt der Psychopath nebenan. Da bringt der „Tatort“ nichts Neues.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar