Nachfolge für Tom Buhrow : Thomas Roth soll Erster Moderator der Tagesthemen werden

Der bisherige New York-Korrespondent soll als Erster Moderator auf Tom Buhrow bei den Tagesthemen folgen. Gemeinsam mit Carmen Miosga und Ingo Zamperoni wird damit erstmals ein Trio das Nachrichtenmagazin der ARD präsentieren.

von
Thomas Roth. Foto: dpa
Thomas Roth.Foto: dpa

Thomas Roth wird Erster Moderator der „Tagesthemen“, Caren Miosga bleibt Erste Moderatorin und Ingo Zamperoni steigt vom Vertreter zum Moderator auf. So steht es in der Vorlage, über die die neun Intendantinnen und Intendanten befinden müssen, damit die Nachfolgeregelung für den zum WDR-Intendanten gewählten Tom Buhrow „Gesetzeskraft“ erhält.

Thomas Roth, seit 2008 Korrespondent der ARD in New York, wird mit seinem Wechsel nach Hamburg den Posten in der US-Metropole aufgeben; Ingo Zamperoni wird auf die bisherige Moderation des „Nachtmagazins“ verzichten. Der 61-jährige WDR-Mitarbeiter Roth gilt als Wunschkandidat von Vorgänger und (WDR-Chef) Buhrow, der damit das Gewohnheitsrecht der größten und mächtigsten ARD-Anstalt auf diese „Tagesthemen“-Personalie ausübt.

NDR-Mitarbeiter Ingo Zamperoni, geschätzt von Intendant Lutz Marmor und von der ARD-aktuell-Führung, repräsentiert mit seinen 39 Jahren Nachwuchs und Jugendlichkeit. Und die kompetente NDR-Kraft Caren Miosga, 44, steht außerhalb jeder Diskussion. Kolportiert wird die Nebenabsprache, dass Zamperoni beim Ausscheiden des bald 62-jährigen Roth diesem in Amt und Würden nachfolgen soll.

Nun hat auch ein ARD-Jahr nur 52 Wochen. Bisher war dieser Zeitraum zwischen Tom Buhrow und Caren Miosga gleichberechtigt aufgesteilt, standen Urlaub und anderweitige Vertretung an, dann kam Ingo Zamperoni zum Zug. Nun aber, so ist aus der ARD zu hören, ist mit Umstieg von Thomas Roth und dem Aufstieg von Ingo Zamperoni ein neues Deputat-Modell in Rede: Roth und Miosga moderieren jeweils 20 Wochen im Jahr, Zamperoni zwölf Wochen. Über das künftige Dreigestirn wollen sich die Intendantinnen und Intendanten am Montag ausführlich unterhalten, damit die Trio-Lösung einvernehmlich in die Öffentlichkeit kommuniziert werden kann.

Tom Buhrow beginnt als WDR-Intendant am 1. Juli in Köln, der Start von Thomas Roth bei den „Tagesthemen“ ist auf Ende des Monats terminiert. Es sieht danach aus, als sei die Aufgabe in Hamburg und in Nachfolge der WDR-Männer Hanns-Joachim Friedrichs, Ulrich Wickert und Tom Buhrow der Schlussstein in der öffentlich-rechtlichen Karriere von Thomas Roth. Bevor der Journalist Roth in New York arbeitete, war er Leiter des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin, als Korrespondent und Studioleiter in Moskau machte der versierte Thomas Roth immer wieder Station in der russischen Hauptstadt, zudem arbeitete der gebürtige Heilbronner als WDR-Hörfunkchef in Köln.

Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar