• Nachfolge von Böhmermann und Schulz: Serdar Somuncu übernimmt Sendeplatz auf Radioeins

Nachfolge von Böhmermann und Schulz : Serdar Somuncu übernimmt Sendeplatz auf Radioeins

Nach dem Weggang von Jan Böhmermann und Olli Schulz zu Spotify lädt nun Serdar Somuncu auf Radioeins zur „Blauen Stunde“. Am Sonntag ist Premiere.

von
Serdar Somuncu.
Serdar Somuncu.Foto: obs

Der Kabarettist und Satiriker Serdar Somuncu hat am Sonntag auf Radioeins Premiere mit seiner Sendung „Die Blaue Stunde“. Er übernimmt den Sendeplatz, der durch den Weggang von Jan Böhmermann und Olli Schulz zu Spotify frei geworden ist. Auf Radioeins hatten sie die Sendung „Sanft und Sorgfältig“ bestritten.

„Die Blaue Stunde“ läuft jeweils von 16 bis 18 Uhr. Serdar Somuncu hat diesen Titel gewählt, um jene Stimmung zu transportieren, wenn sich die Dämmerung zur Dunkelheit wandelt. Genau diese Mischung aus nachdenklicher Melancholie und Sorge vor dem machtvoll aufziehenden Schwarz soll den Charakter der Sendung ausmachen. Somuncu will in der Sendung die politische Situation in Deutschland sezieren, analysieren und kommentieren – und zudem die abartigsten Boulevardthemen aufdecken und sie ganz persönlich bewerten, wie es in der Ankündigung zur Sendung heißt. Seine Studiogäste dürften sich dabei keinesfalls auf Ringelpiez mit Anfassen freuen.

Somuncu hat Musik, Schauspielkunst und Regie in Maastricht und Wuppertal studiert. Bekannt wurde er mit seinen szenischen Lesungen „Nachlass eines Massenmörders“, in denen er Textstellen aus Hitlers „Mein Kampf“ vortrug und kommentierte. Der 48-jährige Somuncu ist regelmäßig Gast in der ZDF-Satiresendung „heute-show“ und leitet auf n-tv seit Kurzem die Talkshow „So! Muncu!“. sag

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben