Nachfolger für "Spiegel"-Verlagsgeschäftsführer : Thomas Hass ersetzt Ove Saffe

"Spiegel"-Verlagsgeschäftsführer Ove Saffe nimmt seinen Hut. Für ihn kommt Thomas Hass, bisher Sprecher der Mitarbeiter-KG und Vertriebschef.

von
Ove Saffe gibt seinen Posten als Verlagsgeschäftsführer des "Spiegel" ab.
Ove Saffe gibt seinen Posten als Verlagsgeschäftsführer des "Spiegel" ab.Foto: dpa

Ähnlich wie der neue Chefredakteur Klaus Brinkbäumer und Online-Chef Florian Harms ist auch die Berufung von Thomas Hass eine interne Lösung. Ove Saffe, der dem umstrittenen, ehemaligen Chefredakteur Wolfgang Büchner bis zu dessen Abgang Ende vergangenen Jahres den Rücken gestärkt hatte, gibt seinen Posten als Verlagsgeschäftsführer wohl noch im ersten Quartal dieses Jahres ab. Er hatte dies bereits nach dem Ausscheiden Büchners angekündigt.

Hass gilt als Architekt der aus internem Personal rekrutierten Doppelspitze, da er bisher Sprecher der einflussreichen Mitarbeiter KG des "Spiegel" war. Diese muss sich nach seinem Wechsel nun allerdings per Wahl auf einen neuen Sprecher einigen.

Die Ernennung Hass' zum Verlagsgeschäftsführer werten viele intern als einen Sieg der Print- über die Onlineredaktion - beziehungsweise als ein Zeichen, dass sich die Mitarbeiter KG durchgesetzt habe. Kandidaten von außen, die eventuell für den Posten des Verlagsgeschäftsführers in Frage gekommen wären, hatten sich offenbar nicht angeboten.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben