Update

"Neo Magazin Royale" meets "Wetten, dass …?" : Lass bitte nichts aus, Böhmi!

Anspielungen auf das vor zwei Jahren eingestellte Original gab es reichlich. Doch ansonsten machte Jan Böhmermann aus "Wetten, dass ...?" einen Witz.

Daniel Lücking

it

TV-Satiriker Jan Böhmermann moderiert eine Parodie auf "Wetten, dass..?"
TV-Satiriker Jan Böhmermann moderiert eine Parodie auf "Wetten, dass..?"Foto: dpa/ZDF

Der tiefe Griff in die Klischeekiste – wer hat schon ernsthaft erwartet, dass Jan Böhmermann "Wetten, dass ..?" in der selben abendfüllenden Breite präsentiert, wie zuletzt Thomas Gottschalk? Das Publikum schwankt zwischen Begeisterung und Ablehnung.

"Es läuft #wettendass und du darfst nur die erste Hälfte gucken. Alles wie früher", kommentiert Lara Fritzsche auf Twitter und bringt auf den Punkt, wie Böhmermann seine Zielgruppe packt.

Denn eigentlich ging es einer ganzen Generation von Kids kaum um die Sendung, sondern darum, so lange wie möglich aufbleiben zu dürfen. So interessant waren die Sofagespräche mit den Stars dann meist ja doch nicht. In zwei Sendungen belebt das "Neo Magazin Royale"-Team für jeweils 45 Minuten ein Stück Fernsehgeschichte wieder.

Böhmermann schafft es spielend, beim fragwürdigen Kleidungsstil mit Thomas Gottschalk gleichzuziehen und kopiert auch die Floskeln im Umgang mit den Gästen souverän. In dieser ersten von mindestens zwei Sendungen deckte er mit Saalwette, Kinderwette und Außenwette schon mal einige der wichtigen "Wetten, dass… ?"-Elemente ab.

Nicht zu vergessen: die Musik. "Highlight der heutigen #wettendass Sendung: festgestellt, dass alle DJ Bobo Songs irgendwo im Gehirn noch gespeichert waren", twittert Daniel Stoecker. Ja, Erinnerungen werden an vielen Stellen wach.

Doch wie die Wetten ausgehen, erfahren Zuschauer erst in der zweiten Sendung, denn lediglich die Kinderwette, für die Jens Spahn (CDU) als Wetteinsatz im Pizzabäckerkostüm die Füße eines Zuschauers massieren soll, ist in dieser Sendung bereits abgeschlossen.

Spannung geht anders. "Wie übelst primitiv ist denn die Baggerwette. Wäre ironiefrei nicht cooler gewesen? #Wettendass nö, Danke", twittert maddogslick.

Und da liegt auch die Schwäche dieser "Neo Magazin Royale"-Ausgabe. Egal, wie abgedroschen das Konzept mancher Wette damals auch gewesen sein mag: spannend war es irgendwie immer. Die Fleißarbeit der Drehbuchschreiber sorgt für Lacher, nicht aber für Spannung.

Dafür braucht es wohl wirklich die brandgefährlichen Galaxy Note 7 – Geräte, mit denen noch Waffeln gebacken werden sollen oder eben eine echte Wette. "Alles unter 20 Millionen Zuschauern ist ein Flop," tönte Böhmermann. Mit seiner bisher zweitbesten Quote seit bestehen der Sendung erreichte Neo Magazin Royale 490.000 Zuschauer. Na, dann halt dich mal ran, Jan!

3 Kommentare

Neuester Kommentar