Neue Moderatorin : Katty Salié serviert „Aspekte“

Das Kulturmagazin des ZDF läuft seit 1965. Jetzt kommt eine neue Hauptmoderatorin, geboren 1975. Das ist schon ein Schritt, aber die wirklichen Änderungen in der Sendung kommen erst noch.

von
Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Für die einen ZDF-Zuschauer wird es eine echte Überraschung, für die anderen ist es nur ein Senderwechsel. Katty Salié wird am Freitag zum ersten Mal das Kulturmagazin „Aspekte“ moderieren. Bis Ende 2011 und seit 2005 hat sie im WDR-Fernsehen „west.art“ präsentiert, dann kamen das Casting fürs Zweite und die Zusage und am 13. Januar um 23 Uhr 15 kommt die Premiere.

Wenn es um Kultur geht, ist „Aspekte“ seit dem Sendestart 1965 eine erste, feine Adresse im deutschen Fernsehen. Die Moderatorin und Journalistin Salié, geboren 1975 in Salzgitter, ist jünger als das Magazin, trotzdem werden mit ihrem Amtsantritt nicht die Ausrichtung und die Schwerpunkte umgeworfen. Salié nannte es beim Pressegespräch am Montag in Berlin „unfassbar aufregend“ und „sehr schmeichelhaft“, von der regionalen in die überregionale Themenwelt aufbrechen zu können, wegen des „kess erweiterten Kulturbegriffs“ bei „Aspekte“ eine große Bandbreite präsentieren zu können. Katty Salié hat von ihrer Aufgabe eine sehr dezidierte Vorstellung, sie sagt: „Ich sehe ,Aspekte’ als das Sterne-Restaurant, in dem die Köche wundervolle Menüs kreieren. Und ich bin die Kellnerin.“ Eine sehr präsente, unmissverständliche, auf den Punkt kommende Moderatorin wird auf durchschnittlich eine Million Zuschauer zukommen. Ihre Texte zwischen den Beiträgen dieser Autorenredaktion dürfen bestenfalls 36 Sekunden dauern, andernfalls, so haben es Experten für das ZDF herausgefunden, würden die Zuschauer am Ende nicht wissen, worum es am Anfang ging. Salié, das wurde beim Pressegespräch deutlich, wird den Themen nicht die Aufmerksamkeit des Publikums rauben, sondern dafür sorgen wollen, dass die Zuschauer neben dem Kerngeschäft, der Empfehlung, auch bei der Horizonterweiterung steil gehen.

Geschickt oder nicht, erst nach dem Start von Salié wird das Kulturmagazin ein neues Layout mit neuem Vorspann, neuer Musik und veränderter Studiokulisse bekommen. Und die Hauptmoderatorin einen Stellvertreter: Tobias Schlegl, früher bei „extra 3“ vom NDR.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar