Neuer Polit-Talk mit Jo Schück : Warum sollte ich Sie wählen?

Wird aus dem CDU-Gegner ein Befürworter? Erreicht ein AfD-Anwärter seine Widersacher? Jo Schück lässt auf ZDFneo „Volksvertreter“ befragen

Jo Schück begrüßt argumentierfreudige Politiker im Loft in Neukölln.
Jo Schück begrüßt argumentierfreudige Politiker im Loft in Neukölln.Foto: ZDF und Thomas Kierok

Dass der TV-Talk zur Bundestagswahl nicht alleine Journalisten und Spitzenpolitikern überlassen wird, ist nicht ganz neu. RTL richtet im August „Townhall-Meetings“ ein, Angela Merkel und Martin Schulz jeweils im direkten Gespräch mit Bürgern, ZDFneo schickt bereits ab Donnerstag Moderator Jo Schück mit dem neuen Format „Volksvertreter“ ins Rennen.

Social Factual nennt sich das: Pro Folge treffen drei wahlberechtigte Bürger einen Kandidaten (aus SPD, CDU, CSU, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und AfD) für die Bundestagswahl im September. Eine Bewährungsprobe für den Politiker: Die Bürger seien, so das ZDF, absolute Gegner seiner politischen Position. Der Kandidat hat einen Tag Zeit, sich mit seinen Kritikern auseinanderzusetzen.

Gelingt es den Politikern, die Wähler von sich zu überzeugen? Wird aus dem CDU-Gegner eventuell ein Befürworter? Erreicht ein AfD-Anwärter gar seine Widersacher? Das wäre tatsächlich ein Sieg der Argumente – und eine Überraschung, wenn man sich die Skepsis vieler Wähler und die verhärteten Positionen auch des jungen Zielpublikums anschaut.

Immerhin, „Aspekte“-Moderator Jo Schück, der die Beteiligten in einem Berliner Loft empfängt, ist als „klassischer Wechselwähler“ (Interview auf quotenmeter.de) guten Argumenten durchaus zugänglich. meh

„Volksvertreter“, Donnerstag. ZDFneo, 22 Uhr 15

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben