Olympia im Fernsehen : Heuchelei 24/7?

Das IOC startet am Finaltag einen eigenen Fernsehkanal. Weltweit soll jeden Tag die Olympische Idee hochgehalten werden

von
IOC-Präsident Thomas Bach übt schon mal virtuell die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang.
IOC-Präsident Thomas Bach übt schon mal virtuell die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang.Foto: AFP

Ist vielleicht in Vergessenheit geraten, deswegen erinnern wir noch mal dran: „Ziel der Olympischen Bewegung ist es, zum Aufbau einer friedlichen und besseren Welt beizutragen und junge Menschen im Geiste von Freundschaft, Solidarität und Fair Play ohne jegliche Diskriminierung zu erziehen.“ Das klingt nicht nur gut, das ist gut. Lässt sich aber schwer umsetzen. Rio, die Zustände in der Stadt und in Brasilien, die verfluchte Doping-Geisel, das Geschacher um Ausschluss und Zulassung von Athleten verschatten olympische Bewegung und Idee. Wie doppelgleisig, ja doppelgesichtig sich die Spiele darstellen, zeigt schon der Verhalten der Olympiasender ARD und ZDF. Größtmögliche Übertragungsflächen, für die Rechte sind ja Millionen bezahlt worden; größtmöglicher Pessimismus über das Fair Play, das Publikum soll ja nicht hinter die Hecke geführt werden.

Neuer IOC-Kanal startet am Schlusstag in Rio

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) reagiert darauf nicht mit Ratlosigkeit. Am Schlusstag in Rio wird der globale Fernsehkanal des IOC starten. Das Programm soll weltweit die Zuschauer das ganze Jahr über an die olympische Bewegung binden, sagte IOC-Chef Thomas Bach. Bei Rio schaut nach IOC-Angaben immerhin die Hälfte der Weltbevölkerung zu. Potenzial steckt im Projekt und viel Geld: Für die ersten sieben Jahre wurde ein Gesamtbudget von 443 Millionen Euro bereitgestellt.

Gefahr der Heuchelei

Was wird da laufen, was soll erreicht werden? Propaganda Tag und Nacht, die Weißwaschung des Sports, der längst in der Grauzone agiert? Oder der Spagat, wie ihn ARD und ZDF Tag für Tag zelebrieren - Jubel und Jammer? So ein olympischer TV-Kanal ist ein enormes Risiko. Vielleicht ist er auch eine Befreiungsbewegung. Wer Tag für Tag die olympische Bewegung hochhalten will, der kann nicht in falscher Schönheit sterben. Sonst wird er Tag für Tag, Stunde für Stunde seiner Heuchelei überführt. Und damit ist die Olympische Idee endgültig ruiniert.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben