Personalwechsel : Wolfgang Blau verlässt Zeit Online

Der Chefredakteur des Online-Ablegers der Wochenzeitung "Die Zeit" wechselt zum britischen „Guardian“.

von
Foto: Zeit
Foto: Zeit

Viereinhalb Jahre stand Wolfgang Blau an der Spitze des Online-Ablegers der Wochenzeitung „Die Zeit“. Nun wechselt der 44-Jährige zum britischen „Guardian“. Ab April 2013 tritt er dort die Stelle des Director of Digital Strategy an und tritt dem Executive Committee von Guardian News & Media bei, wie die „Zeit“ am Dienstag mitteilte.

„Dass Wolfgang Blau uns im kommenden Jahr verlässt, bedauere ich außerordentlich“, sagte „Zeit“-Geschäftsführer Rainer Esser. Blau habe Zeit Online „zu einer der besten und erfolgreichsten Online-Redaktionen Deutschlands entwickelt, die heute auch international hohes Renommee besitzt“. Gleichzeitig hat er ein herausragendes Team geformt, das mit großer Leidenschaft die Entwicklung von Zeit Online vorantreibe.

Seit März 2008 hat Blau die Zahl der Besuche fast vervierfacht. Lag diese Zahl im September 2008 noch bei 7,75 Millionen Visits, erreichte Zeit Online in diesem September über 25 Millionen Besuche. Mehrfach wurde Zeit Online seither ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grimme Online Award, zwei Lead Awards in Gold und – als erste deutsche Redaktion überhaupt – dem amerikanischen Online Journalism Award. Wer auf Wolfgang Blau folgt, steht noch nicht fest.

1 Kommentar

Neuester Kommentar