Sender-Verschiebung : "Homeland" wandert zu Kabel 1

Staffel V wird in Berlin gedreht, Staffel IV wird von Sat 1 zu Kabel 1 verschoben. Im deutschen Free-TV hat es die US-Erfolgsserie schwer

Joachim Huber
Claire Danes spielt die toughe CIA-Agentin Carrie Mathison
Claire Danes spielt die toughe CIA-Agentin Carrie MathisonFoto: promo

Das Mega-Casting für 1000 Komparsenrollen in der fünften Staffel von „Homeland“ am vergangenen Samstag in Berlin hat sehr wahrscheinlich den irrigen Eindruck einer sehr erfolgreichen Fernsehserie verstärkt. Tatsächlich reüssiert die US-Produktion beim deutschen Publikum unter „Ferner liefen“. Sat 1 jedenfalls gibt Staffel IV an den Schwestersender Kabel 1 weiter. Start ist am 10. Juli um 20 Uhr 15, jeweils freitags werden drei Folgen am Stück gezeigt. Damit bekommt die Serie mit Golden-Globe-Gewinnerin Claire Danes als CIA-Agentin einen deutlich besseren Sendeplatz und eine deutlich bessere Taktung. Der mittelmäßige Erfolg von „Homeland“ war wohl auch dem falschen Umgang mit dem Produkt geschuldet. Jede Staffel der Serie wird horizontal erzählt, es spannt sich ein Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Folge. Wer sich davon einfangen lässt, der will nicht von einer Woche zur nächsten auf die Fortsetzung warten. „Homeland“ und das deutsche Free-TVSystem mit dem Primat der Episodenserie schließen sich weitgehend aus. Sat 1 hat falsch programmiert und falsch kalkuliert, der Marktanteil bei Staffel III<TH>erreichte nur knapp mehr als acht Prozent in der Zielgruppe. Kabel 1 soll es jetzt besser machen. RTL<TH>2 hat mit dem „Binge-Watching“-Ansatz bei „Game of Thrones“ guten Quotenerfolg erzielt. Natürlich gilt hier wie bei allen anderen Blockbuster-Serien: Fans warten nicht auf die Free-TV-Auswertung. Die Sehnsucht wird über Pay-TV-, Streaming- oder andere Plattformen gestillt.

CIA-Agentin Carrie leitet Drohnenangriff in Afghanisten

Season IV von „Homeland“ sieht Agentin Carrie Mathison im Einsatz in Afghanistan, sie leitet dort die CIA-Dependance. Wie immer wird es dramatisch: Auf einen Tipp hin wird ein Drohnenangriff auf einen Topterroristen in Pakistan geflogen. Der Mann wird getötet, wie ein Video im Internet aber später zeigt, wurde zugleich eine vielköpfige Hochzeitsgesellschaft ausgelöscht. Es kommt zu massiven Protesten vor der US-Botschaft in Pakistan, und niemand Geringeres als Carrie Mathison muss eine Eskalation verhindern helfen.
Staffel V wird demnächst im Studio Babelsberg und an einigen Schauplätzen in Berlin gedreht. „Homeland“ ist damit die erste US-Serie, von der eine Staffel komplett in Deutschland produziert wird. Premiere soll bereits im Herbst sein. Klar ist, dass eine „deutsche“ Staffel von „Homeland“ einheimische Sender zu mehr Anstrengungen bei der Platzierung provozieren wird.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben