Medien : Springer stellt Frauenzeitschrift „Allegra“ ein

-

Mit der JuliAusgabe erscheint die Frauenzeitschrift „Allegra“ zum letzten Mal. Der Springer-Verlag, der die „Allegra“ herausgibt, begründet die Einstellung mit der „mittelfristig und langfristig schwierigen Situation“ auf dem Anzeigenmarkt. „Die ,Allegra’ hat in dem hart umkämpften Segment kontinuierlich an Umsatz verloren“, sagt Springer-Zeitschriftenvorstand Andreas Wiele. 1995 gegründet, galt die „Allegra“ in den 90ern als stilbildend. Schriftsteller wie Sibylle Berg oder Benjamin von Stuckrad-Barre schrieben für sie. Der Gründungschefredakteur Andreas Petzold ist mittlerweile „Stern“-Chef. Doch die Pocketformate haben das monatlich erscheinende Magazin in Bedrängnis gebracht. Mehrfach wurde das Format geändert, zuletzt auch der Preis. Der Dumpingpreis von einem Euro konnte zwar den Auflagenschwund aufhalten, offenbar aber nicht den der Umsätze. nol

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben