Update

Start "Newtopia" auf Sat 1 : Eine Kiste Utopie

Am ersten Tag von "Newtopia" bekommen die 15 Pioniere noch einmal Freigang, um eine Kiste mit überlebenswichtigen Dingen zu füllen. Wie sie die Aufgabe lösen, lässt tief blicken - und verheißt ein unterhaltsames TV-Experiment.

von
Candy braucht seinen Schönheitsschlaf - am besten dann, wenn die anderen "Newtopia"-Bewohner die Arbeit machen.
Candy braucht seinen Schönheitsschlaf - am besten dann, wenn die anderen "Newtopia"-Bewohner die Arbeit machen.Screenshot: Tsp

Das neue Sat-1-Format "Newtopia" fängt ja gut an: Am ersten Tag des „größten TV-Experiments aller Zeiten“ bekommen die 15 Bewohner von „Newtopia“ noch einmal Freigang, bevor sie die nächsten 365 Tagen nur noch zwischen Bleiben und Gehen entscheiden können. Die Aufgabe lautet: Fahrt noch einmal nach Hause und packt dort innerhalb von 15 Minuten alles ein, was ihr zum Überleben in den Wäldern im Südosten von Berlin gebrauchen könnt – vorausgesetzt, es passt in eine kleine Holzkiste.

Hans, ein 30-jähriger Personal Trainer aus Hamburg, weiß ganz genau, was für ihn und die Gemeinschaft am wichtigsten ist: „Ein paar Turnschuhe und ein Jogginganzug, damit ich schon mal mit dem Sport anfangen kann“, sagt er, während seine Mit-Kommunarden mehr in Kategorien wie Klopapier, Werkzeug und Grundnahrungsmitteln denken.

"Newtopia" ist die folgerichtige Steigerung des "Big Brother"-Formats

Dass die Steigerung des „Big Brother“-Formats an zu wenig Zoff scheitern wird, wird aber auch Candy zu verhindern wissen. Der 44-jährige Berliner ohne festen Wohnsitz hat die Arbeit nicht erfunden, träumt von den Vorzügen der Polygamie und hält seinen Schönheitsschlaf am liebsten dann, wenn die Anderen die anstehenden Aufgaben erledigen.

Auch die 26-jährige Dielza hat spezielle Prioritäten. Als Model macht sie sich insbesondere um die Lösung von kosmetischen Problemen Gedanken. Creme aus Blumen wären im Frühling eine tolle Sache. Zum Glück gibt es dann noch Macher wie Christian, den Landwirt. Er kennt Kühe nicht nur aus dem Streichelzoo. Und auch Lennart ist eher praktisch veranlagt. Bei den weiblichen Insassen werden hingegen gleich am ersten Tag die 55-jährige Schulleiterin Isolde und die 38-jährige Buchhalterin Kerstin als Konkurrenten im Kampf um den Führungsposten in Stellung gebracht.
Die Aufgabe, die vor den 15 „Pionieren“ liegt, ist gewaltig. Das RTL-"Dschungelcamp" ist dagegen nicht nur wegen der viel kürzeren Dauer geradezu ein Sanatorium. Es gibt weder Betten noch Toiletten und auch keine versteckten Vorratskammern. Der Firnis der Zivilisation wird nicht lange halten. Den Traum von einem besseren Leben gibt es nicht umsonst. Der Anfang des neuen TV-Formats ist vielversprechend, doch der langfristige Erfolg ist so ungewiss wie jede Utopie.

Mit dem Start kann Sat 1 jedenfalls zufrieden sein: 2,8 Millionen Zuschauer verfolgten die erste Sendung. Der Marktanteil betrug 10,0 Prozent. Beim werberelevanten Publikum zwischen 14 und 49 Jahren betrug der Marktanteil 17,0 Prozent. Hinzu kommen 900 000 Videostarts auf der Webseite www.newtopia.de.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar