• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Streit zwischen Nachrichtensprechern : Ex-"Tagesschau"-Mann Marc Bator nennt Jan Hofer "Lügner"

27.06.2013 19:16 Uhr
Ex-"Tagesschau"-Sprecher Marc Bator und "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer.Bild vergrößern
Streiten sich: Ex-"Tagesschau"-Sprecher Marc Bator (l.), der jetzt zu Sat 1 gewechselt ist und sein früherer Kollege, der "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer. - Foto: dpa

Die "Tagesschau" hat sich der Seriosität verpflichtet. Doch zwischen Chefsprecher Jan Hofer und seinem früheren Kollegen Marc Bator ist nun ein öffentlicher Streit entbrannt. Es geht um Bators Wechsel zu Sat1.

Unter den Nachrichtensprechern Marc Bator, 40, und Jan Hofer, 61, ist ein öffentlicher Streit entbrannt. Auslöser ist ein Konflikt um den letzten Auftritt Bators in der ARD Ende April.
Damals stand der „Tagesschau“-Sprecher vor seinem Wechsel zu Sat.1. Später klagte der 40-Jährige, er habe in seiner letzten 20-Uhr-Sendung keine Abschiedsworte an die Zuschauer richten dürfen.

„Tagesschau“-Chefsprecher Jan Hofer warf Bator jetzt im Magazin „Closer“ eine falsche Darstellung vor: „Über Marc Bator habe ich mich sehr geärgert, weil er gelogen hat.

“ Caren Miosga habe Bators Verabschiedung in den „Tagesthemen“ am selben Abend toll moderiert. „Dass er dabei keinen vernünftigen Satz rausgebracht hat, ist wohl kaum unsere Schuld. Dann stellt er sich anschließend hin und behauptet, wir hätten ihm in der 20-Uhr-Sendung davor seine Abschiedsworte verwehrt, und das war wissentlich falsch, also eine Lüge.“

Marc Bator: Dann ist Jan Hofer der "Lügner, nicht ich"

Bator reagierte prompt: „Ich kann viel Kritik vertragen, aber der Lüge lasse ich mich nicht bezichtigen. Ich bin an meinem letzten Tag von unserem Chef vom Dienst angewiesen worden, auf Wunsch des Senders jegliche Abschiedsworte zu unterlassen. Wenn Jan Hofer jetzt etwas anderes behauptet, dann ist er der Lügner, nicht ich“, sagte Bator der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). „Jan Hofer ist nicht nur ein Lügner, sondern auch ein Heuchler! Er hat mir damals zum Senderwechsel gratuliert und gesagt, dass er meine Entscheidung total versteht. Und jetzt tritt er fies nach.“

Der Norddeutsche Rundfunk wollte sich zu dem Streit und der Darstellung Bators nicht äußern. „Dazu ist genug gesagt worden. Deshalb enthalten wir uns eines Kommentars“, sagte NDR-Sprecher Martin Gartzke auf dpa-Anfrage. Der frühere Chefsprecher der „Tagesschau“, Jo Brauner (75), will derweil die Wogen glätten. Der Programmzeitschrift „Auf einen Blick“ sagte er: „Die beiden sollten sich vertragen. Solche
Streitigkeiten gehören nicht in die Öffentlichkeit. Wenn schmutzige Wäsche gewaschen wird, bleibt immer auch etwas an der ,Tagesschau' hängen.“ (dpa/Tsp)

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihr Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel

Tagesspiegel twittert

Folgen Sie unserer Medienredaktion auf Twitter:

Sonja Alvarez:


Joachim Huber:
Kurt Sagatz:


Umfrage

Der Satiresendung "heute-Show" wurde die Drehgenehmigung im Bundestag verweigert. Finden Sie das richtig ?

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Service

Empfehlungen bei Facebook

Weitere Themen