TV-Sport : ARD steigt aus dem Boxring

Das Erste wird den Vertrag mit dem Boxstall Sauerland nicht verlängern. Finanzielle Gründe, so heißt es. Tatsächlich machen die Sendergremien Druck.

Joachim Huber

An der Publikumsresonanz liegt es nicht. Boxkämpfe und nicht nur die Fights der Klitschko-Brüder holen regelmäßig sehr gute TV-Quoten. Aber müssen Boxer und Boxställe mit Rundfunkgebühren finanziert werden? Nicht wenige Gremien der öffentlich-rechtlichen Sender haben damit ein Problem. Jetzt darf sich diese Fraktion freuen. Die ARD wird den Ende des Jahres auslaufenden TV-Vertrag mit dem Boxstall Sauerland in seiner bisherigen Form nicht verlängern. Finanzielle Gründe hätten zu dieser Entscheidung geführt, teilte der Senderverbund mit. Für das Profiboxen in Deutschland ist die Ankündigung schwerer Schlag. Zu den Sauerland-Kämpfern gehören Arthur Abraham, Marco Huck und Jürgen Brähmer.

ARD-Programmdirektor Volker Herres erklärte, die langjährige Zusammenarbeit mit dem Sauerland-Boxstall sei sehr gut verlaufen. „Hervorragende Einschaltquoten, populäre Boxsportler sowie spannende und faire Kämpfe haben die gemeinsame Zeit geprägt. Doch bei zunehmend eingeschränkten finanziellen Rahmenbedingungen müssen wir uns in verschiedenen sportlichen Bereichen leider einschränken“, sagte Herres. Über die Zukunft des Boxsports in der ARD ab 2015 wollen die Intendanten im Spätsommer beraten.<WC>
Den Sauerland-Stall überraschte die Ankündigung nicht. „Selbstverständlich verstehen wir, dass ein neuer Vertrag zwischen der ARD und uns zu neuen Konditionen abgeschlossen werden muss. Wir sind zuversichtlich, dass wir eine gute Lösung finden werden“, sagte Geschäftsführer Frederick Ness.

Der Vertrag zwischen war in den Gremien umstritten. Ursprünglich wollte die ARD von 2013 bis 2015 insgesamt 54 Millionen Euro für TV-Rechte ausgeben. Nach Kritik verhandelte die ARD erneut mit Sauerland. Die Laufzeit wurde verkürzt, die Zahl der Kämpfe verringert. Die Kosten sollen noch zwischen 26 und 30 Millionen Euro betragen haben. Das ZDF hatte im Juli 2010 seinen letzten Boxabend gezeigt.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben