Ü-Wagen auf der Fanmeile : Was kostet ARD/ZDF eine EM-Siegesfeier?

Wie ist das eigentlich, wenn Deutschland jetzt im Sommer Europameister wird, eine etwaige Feier mit dem Team auf der Fanmeile am Brandenburger Tor von ARD/ZDF übertragen wird?

von
Die deutsche Nationalmannschaft im Juli 2014 in Berlin auf ihrer Fahrt zur Fanmeile am Brandenburger Tor. Foto: picture alliance / dpa
Die deutsche Nationalmannschaft im Juli 2014 in Berlin auf ihrer Fahrt zur Fanmeile am Brandenburger Tor.Foto: picture alliance / dpa

Das hat es selten gegeben: eine Titelfeier des FC Bayern auf dem Münchner Marienplatz - und der Bayerische Rundfunk hat nicht live übertragen. So geschehen am Sonntagnachmittag bei der Double-Feier nach dem Pokalsieg des Rekordmeisters. Grund seien kurzfristige finanzielle Forderungen des Fußballvereins gewesen, die der BR nicht erfüllen konnte, sagte ein BR-Sprecher. Über die Höhe der Forderung machte der BR keine Angaben.

Die Bayern sprachen hinterher von „Irritationen“: „In der Vorbereitung der Sieges-Feier hat der FC Bayern den BR gebeten, sich an den Kosten, überwiegend für Sicherheit, in Höhe von etwa 300 000 Euro zu beteiligen.“

Was wiederum die Frage aufwirft: Wie ist das eigentlich, wenn Deutschland jetzt im Sommer Europameister wird, eine etwaige Feier mit dem Team auf der Fanmeile am Brandenburger Tor von ARD/ZDF übertragen wird? „In der Vergangenheit, und so wäre es nach unserem Verständnis auch bei einem möglichen Empfang in diesem Sommer, haben ARD und ZDF die Produktionskosten für die TV-Übertragung gemeinsam übernommen“, sagt ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz, ohne Zahlen zu nennen.

Dies betreffe sowohl die Erstellung des sogenannten „Weltbilds“, als auch die unilateralen Kosten für jeden der beiden Sender, zum Beispiel Interview- oder Moderationskameras. Bei der Feier nach der WM 2014 seien ARD und ZDF keine anteilige Kosten für Bühne oder Sicherheit in Rechnung gestellt worden.

Vielleicht sind der DFB oder die Stadt Berlin jetzt ja auf den Geschmack gekommen.

Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar