Über 20 Millionen Videoabrufe : Mit dem Dschungelcamp gegen Adblocker

Die zehnte Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" war für RTL auch im Netz erfolgreich. Über 20 Millionen Videoclips zum Dschungelcamp wurden abgerufen - trotz Anti-Adblocker-Kampagne.

von
Menderes Bagci (Mitte), der ewige DSDS-Kandidat, gewinnt die RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus".
Menderes Bagci (Mitte), der ewige DSDS-Kandidat, gewinnt die RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". 81 Prozent der...Foto: dpa

Die Jubiläumsausgabe der Reality-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" verlief für RTL sowohl offline als online überaus erfolgreich. Im Durchschnitt schauten 7,1 Millionen Menschen zu, wie sich die zwölf Kandidaten durch die Ekelprüfungen quälten. Das Finale kam sogar auf 8,6 Millionen Zuschauer. Ein Jahr zuvor lag die höchste Zuschauerzahl noch um 1,1 Millionen niedriger. Aber auch im Internet hat sich das Dschungelcamp für RTL positiv entwickelt. Auf allen RTL-Plattformen zusammen wurden 20,3 Millionen Videoabrufe für die sechzehn Folgen der diesjährigen Staffel gezählt, und das trotz Einschränkungen für Adblocker-Nutzer. Knapp die Hälfte davon kamen über die Mediathek RTL Now zustande, wie der Sender am Dienstag bekannt gab. Sieger des Dschungelcamps 2016 wurde Menderes Bagci, der zuvor 13 Mal versucht hatte, bei der RTL-Castingshow DSDS die Vorrunde zu überstehen.

Wie bereits in den Vorjahren war das Dschungelcamp zugleich ein viel genutzter Gesprächsstoff - auch in den sozialen Medien. 2,3 Millionen Interaktionen in Form von Kommentaren, Likes, Shares und Tweets ermittelte RTL für die zehnte Ausgabe der Show. Nur bei der Rekordstaffel 2014 lag der Wert mit 2,6 Millionen Tweets noch höher.

RTL appelliert an Adblocker-Nutzer

RTL setzte die große Aufmerksamkeit für die Reality-Show zudem dafür ein, die Nutzer von Adblockern dafür zu sensibilisieren, dass privatwirtschaftliche Medienunternehmen von Werbeeinnahmen leben. Mit aktiviertem Werbeblocker wurden die Dschungelclips nur in sehr stark verkleinerter Form gezeigt. Fügte man die RTL-Seiten jedoch per Ausnahmeregel zu den Seiten hinzu, auf denen Werbung durchgelassen wird, wurden die Clips wieder in gewohnter Größe geöffnet. Im direkten Vergleich kam RTL so auch im Vorjahr mit 21 Millionen Videoclips auf einen etwas höheren Wert. Bereinigt um jene Nutzer, die wegen des Adblocker-Appells fernblieben, ist der werbefinanzierte Sender RTL jedoch mit den verwertbaren 20,3 Millionen Abrufen sicherlich zufrieden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar