Umfrage : Dietmar Bär beliebtester TV-Kommissar

Ranking der Fernsehfahnder bringt Wotan Wilke Möhring auf Platz und Klaus J. Behrendt auf Rang drei. Til Schweiger landet ganz weit hinten.

Foto: ARD
Foto: ARDFoto: dpa

Der Hamburger „Tatort“-Kommissar Til Schweiger ist laut einer Umfrage der bekannteste Fahnder im deutschen Fernsehen – aber nicht besonders beliebt. Bei der Popularität landete der Schauspieler nur auf dem 29. und damit vorletzten Platz, wie das Meinungsforschungsinstitut Emnid im Auftrag der „Bild am Sonntag“ ermittelte. Spitzenreiter ist Dietmar Bär alias Freddy Schenk im Kölner „Tatort“. Er kam bei 87,5 Prozent der Befragten gut an. Klaus J. Behrendt als Schenks Kommissarskollege Max Ballauf erreichte bei 87,2 Prozent Platz 3. Beide zählen auch zu den vier bekanntesten Ermittlern. Til Schweiger als Kommissar Nick Tschiller war zwar knapp 87 Prozent der Befragten ein Begriff, aber – trotz sehr guter Einschaltquote – nur bei 63,2 Prozent gern gesehen. Auf Platz 2 der Beliebtheitsskala rangiert Wotan Wilke Möhring als NDR-„Tatort“-Kommissar Thorsten Falke – auch wenn nur etwa jeder zweite Befragte (53,4 Prozent) den Schauspieler kannte. Jan Josef Liefers und Axel Prahl aus dem „Tatort“ Münster landeten auf den Plätzen 4 und 5. Sie sind besonders bei den ostdeutschen Zuschauern populär.

Die Umfrage zeigt, dass die zahlreichen „Tatort“-Kommissare unter TV-Ermittlern eine Klasse für sich sind. Von der Konkurrenz schnitt Senta Berger aus der Krimireihe „Unter Verdacht“ am besten ab – Rang 7. Maja Maranow aus der ZDF-Reihe „Ein starkes Team“ kam auf Platz 9, vor Leonard Lansink als Privatdetektiv in „Wilsberg“. Populärster Nichtdeutscher war mit Rang 11 William Peterson aus der RTL-Serie „CSI: Den Tätern auf der Spur“.

In die Wertung kamen ARD-Sonntagskrimis, skandinavische Krimis, britische und US-Krimiserien, öffentlich-rechtliche Vorabendserien und andere Krimireihen mit festen Hauptdarstellern. Die Befragten konnten wählen zwischen „sehr gut“, „gut“, „schlecht“ und „sehr schlecht“. dpa/Tsp

4 Kommentare

Neuester Kommentar