Video bei Youtube : Sky-Moderator Wasserziehr lässt Mitarbeiter Kaffee umrühren

Ein Video geht viral und sorgt für Aufregung: Sky-Moderator Patrick Wasserziehr bittet unmittelbar vor einer Sendung einen Mitarbeiter, seinen Kaffee umzurühren.

von
Rührender Einsatz. Ein Sendermitarbeiter rührt Sky-Moderator Patrick Wasserziehr den Kaffee um.
Rührender Einsatz. Ein Sendermitarbeiter rührt Sky-Moderator Patrick Wasserziehr den Kaffee um.Sreenshot: Tsp

Die Sekunden vor dem Rotlicht sind die stressigsten in einem Fernsehstudio. Die Moderatoren werden ein letztes Mal geschminkt, die Papiere zum x-ten Mal sortiert, damit der Auftritt auch garantiert perfekt wird. Nichts anderes tat Sky-Sportreporter Patrick Wasserziehr, als er kurz vor einer Champions-League- Übertragung am Moderationstisch noch verkabelt wurde und spontan einen Mitarbeiter bat: "Kannst du einmal umrühren bitte? Das ist toll, danke. Einfach umrühren." Was dieser auch prompt, mit Hingabe und zehn Sekunden lang tat.

„Das ist super, danke“, sagte Wasserziehr, der offenbar große Angst hatte, das blütenweiße Hemd zu bekleckern. Moderatoren sollen stets als unbefleckte Erscheinung auftreten.

Von dieser "Rühren und nichts verschütten-"Aktion gibt es bei Youtube ein 37 Sekunden langes Video. Entstanden sein muss es laut Sky 2011, auf jeden Fall im alten Studio. Wie der Übertragungschnipsel jetzt seinen Weg zu Youtube fand, konnte ein Sky-Sprecher nicht beantworten, auch das Warum der Leak-Aktion konnte nicht aufgeklärt worden.

Viraler Hit

Das "rührende" Video ging jedenfalls viral, bis Donnerstagmittag wurde es eine halbe Million mal angeklickt und aufgeregt kommentiert. So könne man nicht mit Menschen umgehen, lauteten viele Twitter-Kommentare. Der Mann sei in einem Tunnel, rechtfertigten andere Nutzer Wasserziehrs Bitte um Dienstleistung. Aber: „Tunnel hin, lieber Kollege her - so geht man nicht mit Menschen um!“, beschwerte sich der nächste.

„Immerhin hab ich den Kaffee selbst getrunken“, übermittelte der Abo-Anbieter Sky ein Wasserziehr-Zitat zum Video. Eine Konsequenz hat der Moderator aus dem Vorfall aber gezogen: „Ab jetzt trink ich meinen Kaffee nur noch schwarz.“ Gibt auch häßliche Flecken.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

Autor

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben