"Wetten, dass..?" : Markus Lanz darf aufhören

Das ZDF bleibt mit seiner Show unter Druck. Mehrheit der Deutschen ist für ein Ende. Und der Sender will Moderator Lanz nicht "verheizen".

von
Markus Lanz: Ende mit Schrecken oder Schrecken ohne Ende mit "Wetten, dass...?"
Markus Lanz: Ende mit Schrecken oder Schrecken ohne Ende mit "Wetten, dass...?"Foto: imago

Nein, eine Schicksalsfrage ist das nicht. Aber doch eine Frage, die viele bewegt. Wie lange wird das ZDF noch an seiner Show „Wetten, dass..?“ festhalten? Der Rückhalt im Sender wie beim Publikum ist in dem Maße geschwunden, wie die Quote geschrumpft ist. Bei der vergangenen Ausgabe minimierte sich die Zahl auf den Negativrekord von 5,85 Millionen Zuschauern. Das Magazin „Focus“ hat eine aktuelle Umfrage parat. Danach sind 40 Prozent der Deutschen für die Absetzung von „Wetten, dass..?“, 39 Prozent sind dagegen. Beim Kernpublikum des Zweiten, bei den 50- bis 64-Jährigen, vortierten 45 Prozent für ein Ende (des Schreckens).

Intendant Thomas Bellut hat der Show in einem „Handelsblatt“-Interview alles andere einen Blankoscheck ausgestellt. „Ich weiß es wirklich nicht“, sagte er zu der Frage, wie lange es „Wetten, dass..?“ noch geben werde. Vor dem Einstieg von Markus Lanz als Nachfolger von Thomas Gottschalk 2012 hatte der Senderchef acht Millionen Zuschauer als Sollmaß ausgegeben, eine Marke, die zu erreichen in weite Ferne gerückt ist.
Thomas Bellut hat sich bereits positioniert. Wenn der Zuspruch so schwach und die Kritik so stark bleiben, werden Show und Moderator getrennt. Entweder zur Sommerpause oder zu Weihnachten. Markus Lanz hat dann in Belluts Augen genug geleistet/gelitten, er soll auf keinen Fall demontiert noch demotiviert werden. Der Südtiroler ist mit seiner zuschauerstarken Talkshow ein geschätzter Mitarbeiter des Senders. Lanz soll nicht verloren gehen, und schon gar mit der Begründung, das ZDF hätte ihn „verheizt“ statt rechtzeitig geschützt. Am kommenden Samstag, am 5. April, muss Markus Lanz wieder ran.
Und „Wetten, dass..?“ Das ZDF als Marktführer im deutschen Fernsehen ist auf die Show als Quotenbringer nicht mehr angewiesen. Mit dem renovierten Krimi-Samstag – „Helen Dorn“/8,01 Millionen und „München Mord“/6,75 Millionen – hat sich eine aus Sendersicht erfreuliche Alternative entwickelt. Also „Wetten, dass..?“ einstellen? Oder auf einen anderen Wochentag schieben, wieder überarbeiten? Manches ist möglich, eines ganz schwierig: Einen Moderator/eine Moderatorin zu finden, die Markus Lanz ab-, ja erlösen wollen.
Unterm Strich: Markus Lanz hat eine Zukunft im ZDF, „Wetten, dass..?“ hatte eine Zukunft. Joachim Huber

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben