WM 2014 - Skandal um deutsche Fans : Mit schwarzen Gesichtern gegen Ghana

Im Internet kursiert ein Bild zweier deutscher Fans, die sich zum Spiel gegen Ghana ihre Gesichter schwarz geschminkt haben. Die Fifa will ermitteln.

von
Dieses Foto geistert seit gestern durchs Internet. Die roten Balken sind von uns.
Dieses Foto geistert seit gestern durchs Internet. Die roten Balken sind von uns.Foto: Instagram

Wir Deutschen lieben es ja, uns erst die Gesichter schwarz zu schminken und dann Gründe zu finden, warum das nicht rassistisch sei. Der Kollege von Didi Hallervorden war kein Rassist, die "Teilnehmer der "Wetten, dass..?"-Saalwette waren keine Rassisten, Günter Wallfraff schon mal gar nicht. Nun haben sich Samstagabend zwei deutsche Fußballfans im Stadion von Fortaleza ihre Gesichter schwarz angemalt, es ging schließlich gegen Ghana, und ganz sicher war dies auch nicht rassistisch gemeint. Leider haben das einige Nichtdeutsche nicht begriffen. Seit gestern geistert ein Schnappschuss der Männer durchs Internet, zuerst wurde es auf Instagram verbreitet, dann auch auf Twitter und Facebook, Montagnachmittag berichteten bereits Medien wie der "Guardian".

Die beiden Scherzkekse haben sich bisher nicht zu ihrer Aktion geäußert, es gibt allerdings Augenzeugenberichte, wonach ihre Verkleidung im Stadion gut ankam und andere (weiße) Fans Schlange standen für ein gemeinsames Foto. Auch die Fifa hat bereits Stellung genommen, will den Fall restlos aufklären, beim Thema Rassismus verfolge man schließlich eine Null-Toleranz-Strategie. Es wäre so leicht, die beiden als spinnerte Einzeltäter abzutun, als singuläre Freak-Unfälle, die so gar nichts mit dem modernen, vermeintlich harmlospatriotischen Deutschland der Gegenwart zu tun haben.

Wären da nicht die zahlreichen Ausfälle deutscher Twitter-Nutzer vor und während des Spiels. Unter dem Hashtag #GERGHA veröffentlichten Fans Sätze wie „Haut’s die Bimbos jetzt weg“ oder „Alter, gegen eine Mannschaft verlieren, die sich nicht mal einen Ball leisten kann“ oder auch besonders drastisch: „Hoffentlich sterben paar Schwarze mitten auf dem Spielfeld an Aids“. Was zwar vermutlich ebenfalls nicht rassistisch gemeint war, aber vielleicht doch ein bisschen missverständlich im Ton.

P.S.: Weiterer Aufreger bei Twitter: Khedira, Boateng und Özil haben vor Spielbeginn erneut die deutsche Hymne nicht mitgesungen.

Autor

59 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben