ZDFneo-Serie "Sylvia´s Cats" : Designer und Domina

In der deutsch-belgischen Serie "Sylvia´s Cats" wird eine Vorzeigehausfrau zur Puffmutter. Ein Genre, das immer beliebter wird.

von
Vorzeigehausfrau Sylvia (Tiny Bertels) lernt das Rotlichtmilieu kennen.
Vorzeigehausfrau Sylvia (Tiny Bertels) lernt das Rotlichtmilieu kennen.Foto: ZDF

Das Geschäft mit der Liebe ist längst nicht mehr nur im Rotlichtmilieu lukrativ, sondern auch für viele TV-Anstalten. Sex sells ist keine neue Erkenntnis, auffällig ist jedoch, dass inzwischen immer mehr Produktionen versuchen, das Thema ernsthafter zu behandeln. Mit dem Serienpilot zur Call-Boy-Serie "Call the boys" legte RTL2 Mitte September vor und hatte dabei den Anspruch, auf humorvolle Weise eine realistischen Eindruck der männlichen Escortszene zu verschaffen. Die ARD zog am Sonntag mit dem vielbeachteten und quotenstarken Münchner Porno-Tatort nach und ab Dienstag läuft auf ZDFneo die zehnteilige Serie "Sylvia´s Cats", die auch den Alltag in einem belgischen Bordell behandelt.

Eingeführt wird der Zuschauer in diese Welt von Klischeehausfrau Sylvia Carliers, die von Tiny Bertels gespielt wird. Sylvia führt mit ihrem Mann Daniel (Günther Lesage) und den beiden Kindern eigentlich ein Vorzeigeleben samt dicken SUV, teuren Klamotten und einem hippen Designerhaus im Grünen. Bei der Einweihungsparty erklärt sie ihrer Freundin stolz, wie sie das Haus mit einem Innenarchitekt geplant hat: "Alles ist aus natürlichen Materialien. Ökologisch und nachhaltig." Ihre Freundin ist beeindruckt. "Es ist die Zukunft", sagt sie - doch Sylvias Zukunft liegt fernab des CO2-neutralen Haus.

Kein Geld fürs Hotel? Ab in den Puff!

Ihr Mann Daniel wird von der Polizei in Handschellen von der ausschweifenden Einzugsparty abgeführt. Dem renommierten Frauenarzt wird vorgeworfen, mehrere Patientinnen missbraucht zu haben. Sylvia, tief enttäuscht von ihrem Ehemann, der sie bereits zuvor betrogen hatte, flieht mit ihren Kindern. Weil ihre eben noch beeindruckte Freundin sie nicht übernachten lassen möchte und die Kreditkarte beim Hotel-Check-in plötzlich nicht mehr funktioniert, fährt sie - wohin auch sonst? - zum Appartement über dem Bordell "Cats", das sie vor kurzem von ihrem verstorbenen Vater geerbt hat.

Das Etablissement in der Chaussée d´amour wird betrieben von Sylvias Patenonkel Willy (Josse De Pauw) und hat finanzielle Schwierigkeiten. Willy schlägt Sylvia deshalb vor, als Puffmutter ins Geschäft einzusteigen, was Sylvia aber zunächst ablehnt. Ein Zurück gibt es wegen der drohenden Insolvenz ihres Mannes aber auch nicht mehr, und so beginnt die Familie sich an das neue Umfeld zu gewöhnen.

In welchem Bordell liegen bitte Leopardenstofftiere?

Mit "Sylvia´s Cats" greifen die belgischen Regisseure Piet van Hees und Frank Devos ein Thema auf, das auch international im Trend liegt. Seit September strahlt der US-Sender HBO seine erstklassig besetzte Serie "The Deuce" (unter anderem mit James Franco) aus, die von der Pornoindustrie New Yorks in den 70er und 80er Jahren erzählt. In Großbritannien und Australien thematisierten Serien wie "Secret Diary of a Call Girl" und "Satisfaction" bereits erfolgreich über Escort- und Prostitutionsdienste.

Trotz des seriösen Anspruchs von "Sylvia´s Cats" wirkt die Serie jedoch an vielen Stellen überzeichnet. Zu oft erliegen die Macher (Buch: Jan Pepermans und Stefanie Vanhecke) der Versuchung, übertriebene Klischees zu zeichnen. Wird das hippe Designerhaus gezeigt, hört man Vögel zwitschern, schlägt die Domina auf ihren Sklaven ein, dröhnt harter Techno. Die Prostituierten sind eine Spur zu dümmlich, Hausfrau Sylvia und Star-Arzt Daniel einen Tick zu abgehoben. Und in welchem Bordell liegen bitteschön Leopardenstofftiere?

Trotzdem zeigen die Regisseure Menschen, ohne deren Tätigkeit - wie sonst so oft in der Realität - zu tabuisieren oder zu stigmatisieren. Dem Publikum wird ein Blick hinter die Kulissen einer Welt geboten, die eben nicht nur aus frivoler Lust und Orgasmen besteht. Allein das ist ein Gewinn. Ob das Thema Prostitution Zuschauer auch länger als einen Abend binden kann, wird sich zeigen müssen. In Belgien, wo die Serie zwischen Februar und April ausgestrahlt wurde, interessierten sich über eine halbe Millionen Zuschauer für den Staffelauftakt. Zum Finale der Serie zwei Monate später schaltete gerade noch die Hälfte ein. Die andere Hälfte hatte offenbar keine Lust mehr.

Sylvias Cats Folge 1, Dienstag 21 Uhr 45, ZDFneo, alle zehn Folgen ab Dienstag 20 Uhr 15 in der ZDF-Mediathek

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar