Zu meinem ÄRGER : Auf diese Zeitreise verzichte ich

Die Medien-Woche im Blick von Michael Gurt, verantwortlicher Redakteur bei Flimmo, der TV-Programmberatung für Eltern.

Michael Gurt von Flimmo
Michael Gurt von FlimmoFoto: Jff

Herr Gurt, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien denn am meisten geärgert?

Über ein Rendezvous mit der Vergangenheit. Die Teletubbies sind wieder da. Und ähnlich wie damals, als ich bei Flimmo noch Hilfskraft war und die Teletubbies als revolutionäres Kleinkinderprogramm für Diskussionen sorgten, muss ich wieder Tinky Winky und Co. anschauen und mir dazu medienpädagogische Gedanken machen. Auf diese Zeitreise hätte ich gerne verzichtet.

Gab es auch etwas in den Medien, worüber Sie sich freuen konnten?
Über die neue Nintendo-Switch. Vor allem die mobile Nutzung macht Spaß, gerade, wenn man so oft im Zug unterwegs ist wie ich. Und „Zelda – Breath of he Wild“ – der wichtigste Titel zum Release der neuen Konsole – ist ein sehr komplexes und packendes Spiel, das den kindlichen Spieltrieb bei mir von neuem entfacht hat.

Ihre Lieblingswebsite?
Die ZDF-Mediathek. Weil ich in Ruhe, wenn das Töchterchen im Bett ist, die wöchentliche Ration „heute show“ und „Neo Magazin Royale“ nachholen kann.

Michael Gurt, verantwortlicher Redakteur bei „Flimmo“, der TV-Programmberatung für Eltern, www.flimmo.de.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben