Zu meinem ÄRGER : Rücktritt auf Russisch

Ein eigener Hashtag, ein Wikipedia-Artikel und ganz viele Interpretationsversuche: "Hallo Deutschland"-Moderatorin Sandra Maria Gronewald hat sich über die Reaktionen auf Donald Trumps covfefe-Tweet gut amüsiert.

Sandra Maria Gronewald moderiert im ZDF das Boulevard-Magazin „Hallo Deutschland“. Am 16. Juni wird es sein 20-jähriges Jubiläum begehen.
Sandra Maria Gronewald moderiert im ZDF das Boulevard-Magazin „Hallo Deutschland“. Am 16. Juni wird es sein 20-jähriges Jubiläum...Foto: Nadine Rupp Fotografie/Promo

Frau Gronewald, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Über das Facebook-Urteil: Das Netzwerk verweigert der Mutter einer verstorbenen 15-Jährigen den Zugang zum Facebook-Konto der Tochter. Und bekommt vor Gericht tatsächlich recht. Dabei könnten Chats und Posts des Mädchens womöglich Aufschluss über die Todesumstände geben. Nun werden die Eltern wohl nie wissen, ob sich ihr Kind das Leben genommen hat oder ob es ein Unfall war. Wohl nicht nur für mich als Mutter unbegreiflich, auch der Richter selbst entschuldigt sich fast, als er nach der Urteilsverkündung sagt: „Es fällt uns nicht leicht und wir haben großes Verständnis für die Klägerin, aber wir können nur das Recht anwenden.“

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Das Twitter-Phänomen der Woche zeigt wieder mal, wie schnell und kreativ soziale Medien sind – selbst bei Banalitäten wie einem Tippfehler: Wer oder was ist covfefe? Das fragte sich nach Trumps Tweet nicht nur seine rund 31 Millionen schwere Follower-Gemeinde, sondern kurz darauf die ganze Welt. Binnen weniger Sekunden gab es einen eigenen Hashtag, einen Wikipedia-Artikel und zum Teil amüsante Vorschläge. Eine Userin aus Russland meint, covfefe könnte russisch für „ich trete zurück“ sein. Angesichts seiner aktuellen Politik und jüngsten Auftritte dürften das viele für eine gar nicht so schlechte Idee halten.

Welche Webseite empfehlen Sie?

Den Online-Kiosk blendle.com schätze ich sehr. Per App aus allen Zeitungen einzelne Artikel zu persönlich favorisierten Themengebieten angeboten bekommen – das ist moderner, mobiler Journalismus.

Sandra Maria Gronewald moderiert im ZDF das Boulevard-Magazin „Hallo Deutschland“. Am 16. Juni wird es sein 20-jähriges Jubiläum begehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben