Zu wenig AfD und Frankreich? : ARD und ZDF verteidigen Programm vom Wochenende

Kein "Brennpunkt", kein "ZDF spezial", weder "Anne Will" noch Frank Plasberg: Für ARD und ZDF haben am Wochenende die "Informationsregel-Sendungen" ausgereicht.

von
Am 7. Mai zur Stichwahl in Frankreich wird Anne Will wieder Gäste zu ihrem Sonntagstalk einladen.
Am 7. Mai zur Stichwahl in Frankreich wird Anne Will wieder Gäste zu ihrem Sonntagstalk einladen.Foto: NDR/Wolfgang Borrs

Die Richtungsentscheidung auf dem AfD-Parteitag, die erste Runde der Wahl zum neuen französischen Staatspräsidenten, Europas etablierte Parteien am Scheideweg, aber weder ARD noch ZDF sind diese Ereignisse einen „Brennpunkt“ oder ein „ZDF spezial“ wert. Und zu allem Überfluss weilt Anne Will am Sonntag noch im Osterurlaub und auch „hart aber fair“-Talker Frank Plasberg bleibt am Montag stumm. Werden ARD und ZDF so ihrem Programmauftrag gerecht? Reicht die mehrmonatige Sommerpause der TV-Talker nicht aus? Die Sender weisen solcherlei Kritik weit von sich.

„Ein ,ZDF spezial‘ ist nicht die einzige Form, um auf besondere Ereignisse einzugehen und Sonderanstrengungen im Programm beziehungsweise Online zu markieren“, erwidert der Mainzer Sender. Eine „spezial“-Sendung hätte am Wochenende für die Zuschauer keinen zusätzlichen Mehrwert bedeutet, da das ZDF sowohl in seinen aktuellen Regelsendungen „heute“, „Berlin direkt“ und „heute-journal“ als auch in seinem Online-Angebot auf heute.de ausführlich und umfassend auf die aktuellen Ereignisse am Wochenende reagiert habe, so der Sender weiter. Die Mainzer verweisen dabei auf die Live-Blogs zum AfD-Parteitag und zur Präsidentschaftswahl sowie auf die Push-Nachrichten.

Für die ARD sah die Lage ähnlich aus, in den einschlägigen „Informationsregelsendungen“ wie im Vorfeld „Weltspiegel“ und „Europamagazin“ und später am Abend „Tagesschau“ sowie mit einem „Tagesthemen spezial“ sei am Sonntag ausführlich über Frankreich berichtet worden. Über den Parteitag der AfD habe Das Erste im Übrigen ebenfalls ausführlich informiert. „Das endgültige Ergebnis der Frankreich-Wahl – nach der Stichwahl am 7. Mai – wird Anne Will in ihrer Sendung um 21 Uhr 45 dann mit ihren Gästen diskutieren“, kündigte der Sender zudem an.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar