AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen : "Wir werden mittelfristig Koalitionen eingehen"

AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen spricht sich für eine Zusammenarbeit mit etablierten Parteien aus. "Die größte Schnittmenge haben wir da mit der CDU und der FDP", sagte er dem Tagesspiegel.

von
AfD-Sprecher Jörg Meuthen will mittelfristig Koalitionen mit etablierten Parteien eingehen.
AfD-Sprecher Jörg Meuthen will mittelfristig Koalitionen mit etablierten Parteien eingehen.Foto: dpa

AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen hat sich für eine künftige Zusammenarbeit mit den etablierten Parteien ausgesprochen. "Wer Politik macht, will gestalten - und das geht in der Regierung besser als in der Opposition", sagte Meuthen dem Tagesspiegel. "Mittelfristig werden wir deshalb auch Koalitionen eingehen. Und die größte Schnittmenge haben wir da mit der CDU und der FDP, das ist ganz klar."

Zum Wahlerfolg seiner Partei sagte Meuthen: "Die Schwäche der anderen hat uns stark gemacht." Andere Parteien hätten in der Flüchtlingsfrage nicht eindeutig Position bezogen. Die AfD habe aber auch mit landespolitischen Themen punkten können, etwa in der Kultus- und Sicherheitspolitik. Der 54-jährige Meuthen wird mit Einzug in den baden-württembergischen Landtag seine Wirtschaftsprofessur an der Verwaltungshochschule Kehl ruhen lassen. "Das kann man nicht beides gleichzeitig machen", sagte Meuthen. (Tsp)

Autor

40 Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht Ihnen von 7 Uhr bis 23 Uhr zur Verfügung. Die Moderation erfolgt bis 21 Uhr.
Neuester Kommentar