Update

Mainz : Strafanzeige nach Angriff auf AfD-Politiker

Wieder gab es einen Angriff auf einen Politiker der Alternative für Deutschland. Der rheinland-pfälzische Fraktionschef Uwe Junge stellte Strafanzeige.

Der rheinland-pfälzische AfD-Fraktionsvorsitzende Uwe Junge (links) auf einem Archivfoto während der konstituierenden Sitzung des Landtages im Mai 2016.
Der rheinland-pfälzische AfD-Fraktionsvorsitzende Uwe Junge (links) auf einem Archivfoto während der konstituierenden Sitzung des...Foto: Arne Dedert/dpa

Der rheinland-pfälzische AfD-Fraktionschef Uwe Junge ist in Mainz angegriffen und im Gesicht verletzt worden. Vier Männer hätten den 58-Jährigen, der mit einem Begleiter unterwegs gewesen sei, am späten Dienstagabend in der Fußgängerzone attackiert, teilte die Fraktion am Mittwoch mit. Nach Junges Angaben sei er von einem der Gruppe mit der Faust geschlagen und getreten worden.

Junge erlitt den Angaben zufolge ein Hämatom unterhalb des Auges und am Schienbein. Sein Begleiter blieb demnach unverletzt.

Eine Augenzeugin sprach von einem Angreifer und drei unbeteiligten Begleitern. Ein Polizeisprecher sagte, eine Strafanzeige sei erst am Mittwoch eingegangen, Junge und Zeugen müssten noch vernommen werden. Details seien vorerst unklar.

Am Montag war der Bundesvorsitzende der AfD Jörg Meuthen bei einer Versammlung der Partei im niedersächsischen Meuthen von einem 17-Jährigen mit einer tiefgefrorenen Torte attackiert und leicht verletzt worden. (dpa)

Video
AfD sitzt Parteien in Mecklenburg-Vorpommern im Nacken
AfD sitzt Parteien in Mecklenburg-Vorpommern im Nacken
» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar