Nach dem Attentat in Manhattan : US-Behörden leiten Fahndung nach zweitem Usbeken ein

Nach dem Terroranschlag in New York hat das FBI einen Mann zur Fahndung ausgeschrieben. Er könnte "Informationen zu dem tödlichen Angriff" haben, so das FBI.

Bei dem Attentat in New York sind acht Menschen ums Leben gekommen.
Bei dem Attentat in New York sind acht Menschen ums Leben gekommen.Foto: AFP/ Spencer Platt

Nach dem tödlichen Anschlag in New York suchen die US-Behörden nach einem zweiten Usbeken. Der 32-jährige Mukhammadzoir Kadirov werde gesucht, weil er "Informationen zu dem tödlichen Angriff" haben könnte, erklärte das FBI am Mittwoch. Kadirov stammt aus Usbekistan, von dort kommt auch der Fahrzeugattentäter Sayfullo Saipov.

Auf einem am Mittwoch veröffentlichten Fahndungsplakat der Bundespolizei FBI hieß es, der 32-Jährige solle im Zusammenhang mit dem Anschlag befragt werden. Gegen den nach der Tat festgenommenen Usbeken wurde unterdessen Anklage erhoben. Ihm wird zur Last gelegt, für den Tod von acht Menschen verantwortlich zu sein und die Islamistenmiliz IS unterstützt zu haben. In der Klage hieß es, der Verdächtige habe zugegeben, vom IS inspiriert worden zu sein. Er habe vorgehabt, so viele Menschen wie möglich zu töten.

Der Mann hatte am Dienstag den Ermittlungen zufolge mit einem Kleintransporter auf einem Radweg in New York zahlreiche Fußgänger und Radfahrer umgefahren. Acht Menschen starben, mindestens elf wurden verletzt. Als er aus dem Wagen floh, wurde er nach Polizeiangaben niedergeschossen und festgenommen. Die Behörden gehen von der Tat eines Einzeltäters aus. (Reuters)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar