Exklusiv

Vor dem SPD-Parteitag : Heiko Maas gegen Doppelspitzen in der SPD

Bundesjustizminister Heiko Maas sieht keinen Nachholbedarf bei der Förderung von Frauen in der SPD. Verantwortung sollte bei einer Person liegen.

von und
Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)
Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)Foto: dpa

Kurz vor Beginn der SPD-Parteitags hat sich Bundesjustizminister Heiko Maas gegen die Einführung von Doppelspitzen ausgesprochen. "Politische Verantwortung sollte bei einer Person zusammenlaufen, also bei der oder dem Vorsitzenden", sagte der SPD-Politiker dem Tagesspiegel. Auch als Signal für die Förderung von Frauen brauche die SPD "nicht unbedingt" eine Doppelspitze. "Wenn man sich die  Zusammensetzung der Parteispitzen in Bund und Ländern, der Bundestagsfraktion sowie den Anteil unser Ministerinnen im Kabinett ansieht, haben wir keinen Nachholbedarf. Wir sind Frauenpartei, auch ohne Doppelspitze." 

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium, Elke Ferner, will auf dem Parteitag mit einem Antrag die Doppelspitze durchsetzen. Die Partei solle das leben, was sie von Unternehmen fordere: mit mehr Partnerschaftlichkeit eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und auch mit dem Ehrenamt ermöglichen, begründete Ferner ihren Antrag. Der Antrag soll am Freitagabend beraten werden. Der SPD-Parteitag beginnt am Donnerstag und dauert bis Samstag.


 

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben