1. FC Union Berlin : Benjamin Kessel ist neuer Kapitän

Der neue Trainer Sascha Lewandowski greift durch: Damir Kreilach ist als Kapitän abgesetzt, Benjamin Kessel trägt ab sofort die Binde. Zwei Spieler sind nicht mehr im Kader.

von
Benjamin Kessel (links).
Benjamin Kessel (links).Foto: dpa

Damir Kreilach ist ab sofort nicht mehr Kapitän des 1. FC Union. Trainer Sascha Lewandowski bestimmte drei Tage nach dem 0:2 gegen Paderborn Benjamin Kessel zum neuen Spielführer des Berliner Zweitligisten. Sein Stellvertreter wurde ebenfalls durch Lewandowski bestimmt, es handelt sich dabei um Maximilian Thiel. „Benjamin Kessel ist in den letzten Wochen in schwierigen Situationen immer vorangegangen und hat gezeigt, dass er die Mannschaft führen kann“, begründete Lewandowski seine Entscheidung. Damir Kreilach war mit dieser Rolle offensichtlich überfordert. „Ich glaube, dass es ihm gut tut, wenn wir ihn entlasten“, sagt Unions Trainer über Kreilach.

Der 26 Jahre alte Kroate war im Sommer 2014 vom damaligen Trainer Norbert Düwel zum Nachfolger von Torsten Mattuschka bestimmt worden, konnte sich in dieser Rolle aber nie profilieren. In Benjamin Kessel übernimmt nun ein Spieler die Kapitänsbinde, der erst seit wenigen Monaten zur Mannschaft gehört. Der Rechtsverteidiger war in der Sommerpause von Eintracht Braunschweig zum 1. FC Union gewechselt.

Nicht mehr zum Kader der Berliner gehören Bajram Nebihi und Dennis Prychynenko. Die Zwei müssen in Zukunft abseits der Mannschaft trainieren und dürfen den Klub verlassen. Beide waren von Düwel verpflichtet worden, konnten sich aber nie durchsetzen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben