1. FC Union : Madouni wechselt zum FC Nantes

Unions Verteidiger Ahmed Madouni kehrt nach Frankreich zurück. Beim Testspiel am Mittwoch gegen den FC Strausberg war der 31-Jährige nicht mehr dabei.

von
Ahmed Madouni geht zurück nach Frankreich. Foto: dpa
Ahmed Madouni geht zurück nach Frankreich.Foto: dpa

Die zurückliegenden Wochen hat Ahmed Madouni intensiv genutzt. Während seine Mannschaftskameraden vom 1. FC Union am Ostseestrand schwitzten und damit beschäftigt waren, sich für die kommende Zweitliga-Saison in Form zu bringen, suchte Madouni nach einem neuen Arbeitgeber. Das hat ein bisschen gedauert, am Ende war die Suche aber erfolgreich. Madouni wechselt zum FC Nantes in die zweite französische Liga. Der Vertrag mit dem 1. FC Union wurde aufgelöst.

Bei den Berlinern hatte der Algerier, der auch einen französischen Pass besitzt, keine Zukunft mehr. Genau wie Ersatztorwart Marcel Höttecke wurde ihm vor Wochen ein Vereinswechsel nahe gelegt. Bei Union konnte Madouni, der für Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen in der Bundesliga spielte, nur selten überzeugen. Als er sich zu Beginn der vergangenen Rückrunde nach einem schwachen Spiel uneinsichtig zeigte, kam es zum Bruch mit Trainer Uwe Neuhaus. Danach wurde Madouni nur noch drei Mal eingewechselt.

Beim Testspiel am Mittwoch gegen den FC Strausberg war der 31-Jährige nicht mehr dabei. Union siegte 2:1 (2:1), die Tore erzielten Torsten Mattuschka per Elfmeter und Steven Skrzybski.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben