71:88-Niederlage beim Deutschen Meister : Alba Berlin ist chancenlos in Bamberg

Alba Berlin findet beim 71:88 in Bamberg kein Mittel gegen die starken Gastgeber. Ein Berliner überzeugt jedoch.

Albas Gerald Robinson (rechts) stemmte sich erfolglos gegen die Niederlage bei den Bambergn (links Maodo Lo).
Albas Gerald Robinson (rechts) stemmte sich erfolglos gegen die Niederlage bei den Bambergn (links Maodo Lo).Foto: imago/Eibner

Alba Berlin hat gegen die Branchenführer der Bundesliga mittlerweile kaum mehr eine Chance. Das zeigte sich auch am Sonntagabend beim Auswärtsspiel in Bamberg. Die Berliner verloren beim Deutschen Meister mit 71:88 (13:23, 17:22, 21:19, 20:24) und konnten dem überlegenen Gegner nur wenig entgegensetzen. Angeführt von Nationalspieler Daniel Theis (16 Zähler) punkteten gleich fünf Bamberger Profis zweistellig.

Die Franken überzeugten mit ihrem exakten Passspiel und nahmen außerdem die Berliner Leistungsträger Elmedin Kikanovic und Dragan Milosavljevic fast komplett aus der Partie. Einzig Neuzugang Gerald Robinson zeigte eine starke Leistung. Ihm gelangen 21 Punkte. "Wir haben gegen starke Bamberger gespielt", sagte Alba-Trainer Ahmet Caki. "Bamberg ist ein sehr gutes Verteidigungsteam und wir wollten uns gegen sie einfache Punkte erspielen, leider ist es uns aber nicht gelungen. In der zweiten Halbzeit waren wir etwas stabiler, aber Bamberg ist sehr gut darin, sich auf veränderte Situationen einzustellen." (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben