Abgang Alba Berlin : Jordan Taylor muss Alba verlassen

Aufbauspieler Jordan Taylor wird in der kommenden Saison nicht mehr für Alba Berlin auflaufen. Der Verein hat eine Ausstiegsoption gezogen.

Annika Schultz
Taylor (rechts) gab in der Saison 2015/16 in der Bundesliga im Schnitt 4,36 Vorlagen.
Taylor (rechts) gab in der Saison 2015/16 in der Bundesliga im Schnitt 4,36 Vorlagen.Foto: dpa/Gebert

Jordan Taylor wird Basketball-Bundesligist Alba Berlin verlassen. Der Verein machte von einer Ausstiegsoption im Zwei-Jahres-Vertrag mit dem 26-jährigen US-Amerikaner gebraucht.

"Wir danken Jordan für seinen Einsatz in der vergangenen Spielzeit und wünschen ihm viel Glück und alles Gute auf seinem weiteren Weg", sagte Sportdirektor Himar Ojeda zur Entscheidung der Berliner. Sie seien zu dem Schluss gekommen, dass Alba auf der Point Guard-Position Veränderung brauche. Der Combo-Guard Taylor erzielte im Schnitt 11,55 Punkte und legte 4,36 Assists auf. Er hatte allerdings auch die meisten Ballverluste (durchschnittlich 2,42 im Spiel) des Teams zu verzeichnen. Taylor spielte zuvor bereits für Hapoel Holon in Israel, Virtus Rom und das renommierte College-Team der Wisconsin University.

Weitere Verpflichtungen nötig

Laut dem Spanier sind die Planungen der Berliner im Spielaufbau mit Sivas Verpflichtung noch lange nicht abgeschlossen. "Wir brauchen noch verschiedene Spieler für die kleinen Positionen", sagte Ojeda schon zuvor. Die Verträge von Will Cherry und Robert Lowery sind ausgelaufen, mit Peyton Siva wurde bereits ein Ersatz verpflichtet. Der US-Amerikaner kommt vom italienischen Erstligisten Caserta nach Berlin und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag. Bereits gestern wurde von Alba bekannt gegeben, dass Center Kresimir Loncar den Verein verlassen wird und zum Ligakonkurrenten Würzburg wechselt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar