Basketball-Bundesliga : Alba Berlin siegt 80:69 bei Rasta Vechta

Achter Bundesliga-Sieg in Serie - und das ohne echten Center: Alba Berlin siegt nach deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte letztlich souverän bei Rasta Vechta.

Albas Carl English (r.) im Duell mit Moses Ehambe.
Albas Carl English (r.) im Duell mit Moses Ehambe.Foto: Imago

Zum Auftakt der Rückrunde hat Alba seine Siegesserie in der Basketball-Bundesliga fortgesetzt. Der Berliner gewannen bei Aufsteiger Rasta Vechta nach deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 80:69 das insgesamt achte Ligaspiel nacheinander. Alba bleibt damit auf dem fünften Rang und liegen damit klar auf Play-off-Kurs. Ohne die erneut fehlenden Center Elmedin Kikanovic und Bogdan Radosavljevic ragte erneut Dragan Milosavljevic mit 22 Punkten heraus.

Auch der FC Bayern feierte einen souveränen Auswärtssieg. Die Münchner setzten sich mit 75:65 in Ludwigsburg durch und halten damit Kontakt zum Spitzenduo aus Ulm und Bamberg. Nachdem Ludwigsburg im ersten Viertel lange in Führung lag, setzten sich die Gäste danach langsam ab und zeigten in der Schlussphase eine konzentrierte Leistung. Bester Werfer der Münchner war Danilo Barthel mit 18 Punkten, bei Ludwigsburg kam sein Nationalmannschaftskollege Johannes Thiemann auf 13 Zähler. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar