Basketball-Bundesliga : Alba Berlin vor Verpflichtung von Gerald Robinson

Kurz vor dem Ende der Transferfrist scheint Alba Berlin in US-Guard Gerald Robinson die gewünschte Verstärkung gefunden zu haben.

von
Weitgereist. Gerald Robinson, hier im Trikot des Summer-League-Teams der Memphis Grizzlies, stand schon in Belgien, Israel, Lettland, Frankreich und dem Iran unter Vertrag.
Weitgereist. Gerald Robinson, hier im Trikot des Summer-League-Teams der Memphis Grizzlies, stand schon in Belgien, Israel,...Foto: Arent/AFP

Es deutet alles darauf hin, dass Alba Berlin kurz vor dem Ende der Transferfrist am Freitag noch eine Verstärkung gefunden hat. Der US-Amerikaner Gerald Robinson wird mit den Berlinern in Verbindung gebracht und schrieb am Mittwochmorgen bei Twitter, er werde nun in ein Flugzeug steigen. Erst kurz zuvor war der 28-Jährige nach einem Engagement beim iranischen Klub Petrochimi Bandar Imam in seiner Heimatstadt Nashville gelandet.

„Ich habe sechs Stunden, um zu packen – dann geht es wieder los“, twitterte Robinson. Albas Trainer Ahmet Caki bestätigte beim Vormittagstraining, dass Robinson zumindest ein ernsthafter Kandidat für seine Mannschaft ist. „Wir sind an ihm interessiert. Es gibt aber auch noch andere Namen“, sagte Caki. „Wir haben den Deal noch nicht abgeschlossen.“

Siva wird noch "zwei, drei Wochen" fehlen

Sollten sich Spieler und Klub einigen, bekäme Alba einen erfahrenen Profi, der als Point Guard und Shooting Guard eingesetzt werden kann. Robinson stand bereits in Belgien, Israel, Lettland und Frankreich unter Vertrag. Die Berliner benötigen einen Ersatz für Peyton Siva, der seit zwei Monaten verletzt ist, gerade erst wieder mit dem Lauftraining begonnen hat und nach Aussage von Caki noch „zwei, drei Wochen“ fehlen wird. "Wir brauchen einen zusätzlich Ballhandler", sagt Caki. "Wir brauchen Schnelligkeit und Athletik im Backcourt." Robinson wäre der siebte Ausländer im Alba-Kader, nach Sivas Genesung müsste immer ein internationaler Profi pausieren.

"Es ist nicht leicht, jemanden in dieser Saisonphase direkt einzubauen"

Caki ließ am Mittwoch noch offen, wie viel Spielanteil ein neu verpflichteter Spieler bekommen soll. "Es ist nicht leicht, jemanden in dieser Saisonphase direkt einzubauen", sagte der Trainer. "Es wird entscheidend sein, wie der Neue reagiert und wie schnell er sich auf die Gegebenheiten hier einstellen kann." Wenn Siva dann hoffentlich bald zurückkäme, könne man von Spiel zu Spiel entscheiden, welche sechs Ausländer im Kader stehen und welcher Profi aussetzt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar