Basketball-Eurocup : Alba Berlin verliert 77:88 bei Khimki Moskau

Trotz langer starker Leistung verlieren die Berliner beim russischen Favoriten. Nun müssen sie nächste Woche gewinnen, um ein Vorrunden-Aus zu verhindern.

Elmedin Kikanovic war auch in Moskau Albas Topscorer mit 22 Punkten.
Elmedin Kikanovic war auch in Moskau Albas Topscorer mit 22 Punkten.Foto: dpa

34 Minuten lang sah alles gut aus. Alba Berlin spielte überraschend gut, führte 73:71 beim Favoriten Khimki Moskau und schien auf besten Wege, sich mit einem Sieg für die Zwischenrunde des Eurocups zu qualifizieren. Doch dann brach Alba ein, die Gastgeber erzielten 14 Punkte in Serie und gewannen schließlich 88:77 (25:19, 19:25, 20:19, 24:14). „Wir konnten am Ende nicht mehr punkten, so wurde es schwer“, analysierte Sportdirektor Himar Ojeda danach. Selbst Topscorer Elmedin Kikanovic (22 Punkte) scheiterte in dieser Phase mit wilden Würfen.

So konnte sich Alba nicht belohnen für die erkennbare Fortschritte in der Defensivorganisation. So waren die Gäste, bei denen Peyton Siva (Knieprobleme) fehlte, vor nur 1400 Zuschauern in der Peripherie Moskaus nach 25 Minuten in Führung gegangen. Doch durch den späten Einbruch steht Alba nun bei drei Siegen und vier Niederlagen. „Wir müssen nächste Woche das letzte Spiel in Vilnius gewinnen“, forderte Ojeda. Oder Alba scheitert in der Gruppenphase. (dob)

0 Kommentare

Neuester Kommentar