Borussia Mönchengladbach : Yann Sommer löst ter Stegen ab

Jetzt ist es amtlich: Marc-André ter Stegen wechselt nach der Saison ins Ausland. Seinen Nachfolger hat Borussia Mönchengladbach nun gefunden. Der Schweizer Nationaltorhüter Yann Sommer kommt vom FC Basel. Der 25-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2019.

von
Der Sommer kommt. Er heißt Yann und ist Schweizer.
Der Sommer kommt. Er heißt Yann und ist Schweizer.Foto: dpa

Als die Zeiten bei Borussia Mönchengladbach noch ein bisschen weniger unangenehm waren, hat Max Eberl noch guten Gewissens Scherze gemacht. Zwei Wochen ist das her. Da wurde der Sportdirektor der Gladbacher im Fernsehen gefragt, wie das denn jetzt mit Yann Sommer sei. Komme der nun als Nachfolger für Torhüter Marc-André ter Stegen zur Borussia. „Der Sommer kommt bestimmt“, antwortete Eberl. „Ich freue mich auf den Sommer.“ Seit Montag gilt das gleich doppelt. Der Schweizer Nationaltorhüter Yann Sommer wird tatsächlich – wie allgemein erwartet – Nachfolger von Marc-André ter Stegen, der seinen Stammverein und die Fußball-Bundesliga nach dieser Saison verlässt.

Bisher hatte ter Stegen lediglich bekannt gegeben, dass er seinen 2015 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Dass er schon in diesem Sommer geht, ist trotzdem keine Überraschung. Sein künftiger Arbeitgeber steht inzwischen fest – auch wenn weiterhin geheim gehalten wird, dass es sich dabei wohl um den FC Barcelona handelt. Eberl bestätigte im Zuge des Sommer-Transfers immerhin, dass ter Stegen ins Ausland geht, die Modalitäten sind inzwischen ausgehandelt. Gladbach erhält eine Ablöse zwischen 12 und 17 Millionen Euro.
Ein Teil davon – dem Vernehmen nach sechs Millionen Euro – wird nun in seinen Nachfolger investiert. Sommer kommt vom Schweizer Meister FC Basel an den Niederrhein und hat einen Vertrag bis 2019 unterschrieben. „Viel Überzeugungskraft war nicht nötig, Borussia ist Borussia“, sagte der 25-Jährige, der in der Nationalmannschaft die Nummer zwei hinter dem Wolfsburger Diego Benaglio ist. Sommer ist der zweite Schweizer Torhüter der Borussia nach Jörg Stiel (2001 bis 2004). In Mönchengladbach trifft Sommer auf zwei Landsleute: seinen neuen Trainer Lucien Favre und auf Granit Xhaka, mit dem er schon beim FC Basel gespielt hat.

„Er ist ein ausgezeichneter Torwart, der mit seinen 25 Jahren bereits viel internationale Erfahrung gesammelt hat“, sagte Max Eberl über Sommer. Der Schweizer zählte von Beginn an zu den Kandidaten für die Nachfolge ter Stegens. Die Gladbacher haben explizit einen Torhüter gesucht, der wie ter Stegen als eine Art Aufbauspieler aus der Abwehr fungieren. Sommer pflegt ebenfalls einen offensiven Stil, er ist ballfertig, reaktionsschnell auf der Linie und mutig im Strafraum. Und das, obwohl er mit 1,83 Metern für einen Torhüter eher klein gewachsen ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben