Gewalt : "Unsere Kurve" kritisiert ZIS-Bericht

Die Fan-Organisation „Unsere Kurve“ hat den Jahresbericht der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) zu Gewalt im Fußball kritisiert.

Sie bemängelte in einer Pressemitteilung vom Dienstag vor allem, dass die Zahlen zu viel Interpretationsspielraum zuließen. In der 1. und 2. Bundesliga wurden nach ZIS-Angaben in der abgelaufenen Saison insgesamt 788 Menschen verletzt, 345 weniger als im Jahr davor. Weitergehende Erkenntnisse über den Grad der Verletzung und deren Ursachen lägen nicht vor, sagte „Unsere Kurve“-Sprecher Christian Bieberstein. „So kann man weiterhin nur mutmaßen, ob diese Verletzungen wirklich durch körperliche Auseinandersetzungen, Selbstverschulden oder gar durch einen überharten Einsatz von Ordnungsdienst bzw. Polizei entstanden sind.“ Der Bericht sei eine Ansammlung von oberflächigen Zahlen und lasse keinen Aufschluss darüber zu, wie es in den genannten Ligen wirklich aussehe. Zudem ging laut der ZIS die Zahl der Strafverfahren im Umfeld der Partien zurück. Demnach wurden 6502 Verfahren eingeleitet, das bedeutet im Vergleich zur Spielzeit 2011/2012 ein Rückgang von rund 20 Prozent. Hier würden weiterhin nur die eröffneten Verfahren genannt, kritisierte „Unser Kurve“, aber nicht die Anzahl der Verfahren, welche wirklich zu einem rechtskräftigen Urteil geführt haben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar