Halbfinale der Europa League : Fenerbahce spaltet die Fans

In der Türkei fiebern viele mit Fenerbahce Istanbul mit und hoffen auf Fenerbahces erste Finalteilnahme im Europapokal, Mitte Mai in Amsterdam. Doch einige sehen das ganz anders.

von
Klare Botschaft: Die Fans von Fenerbahce wollen ebenso jubeln, wie es Erzrivale Galatasaray schon vor 13 Jahren vorgemacht hat - mit einem Sieg im Europapokal-Finale.
Klare Botschaft: Die Fans von Fenerbahce wollen ebenso jubeln, wie es Erzrivale Galatasaray schon vor 13 Jahren vorgemacht hat -...Foto: AFP

„Kommt mit einem Sieg zurück“, titelte die Zeitung „Hürriyet“ am Donnerstag: Die Fans erwarten von Fenerbahce Istanbul beim Halbfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon einen großen Erfolg. Trotz einer nicht gerade berauschenden Hinspiel-Leistung würde Fenerbahce nach dem 1-0-Sieg in der Heimbegegnung vorige Woche nun ein Unentschieden reichen. „90 Minuten bis Amsterdam“ müssten die Istanbuler Spieler in Lissabon durchstehen, kommentierte „Hürriyet“ mit Blick auf das Europa-League-Endspiel in den Niederlanden am 15. Mai.

 Auch Sportminister Suat Kilic fieberte dem Spiel entgegen. Er erwarte einen 1:0 oder 2:1-Sieg der Istanbuler, sagte der Minister in einer Fernsehsendung. Ähnlich siegesgewiss zeigten sich die Spieler. „Warum sollten wir nicht den Pokal holen?“, fragte Fenerbahce-Angreifer Moussa Sow. Ein Erfolg in Lissabon würde für Fenerbache die erste Teilnahme an einem Endspiel im Europapokal bedeuten.

 Doch trotz aller Zuversicht: Ganz ohne Probleme gingen die wegen ihres blau-gelben Trikots als „Kanarienvögel“ bezeichneten Fenerbahce-Akteure nicht in das wichtige Spiel. Sows Stürmerkollege Pierre Webo und Verteidiger Mehmet Topal waren wegen gelber Karten gesperrt, Mittelfeldspieler Raul Meireles war verletzt.

 Außerdem erwartete Fenerbahce einen engagiert spielenden Gegner. Er habe sehr viel Respekt vor Lissabon, sagte Torhüter Volkan Demirel. Niemand könne voraussagen, wie die Partie laufen werde. Demirel verwies auf den Nervenkrimi beim Champions-League-Halbfinale zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund am Dienstag: „Noch ein Tor mehr, und Madrid wäre weiter gewesen.“

 Auch Trainer Aykut Kocaman warnte die Fans und die eigenen Spieler vor zuviel Siegesgewissheit. Lissabon sei ein sehr starker und erfahrener Gegner. Möglicherweise werde die Begegnung in die Verlängerung gehen.

 Die türkischen Fußballfans diskutierten unterdessen in den Internetforen die Frage, ob Fenerbahce die Unterstützung aller Fußball-Liebhaber in der Türkei verdient habe, ganz gleich, welche Mannschaft sie sonst unterstützen. In einem nationalstolzen Land wie der Türkei sollte man meinen, dass der einzige türkische Vertreter in der Europa League auf die guten Wünsche aller Fans zählen darf. Doch das sehen einige ganz anders.

 So haben viele Anhänger des amtierenden Meisters Galatasaray Istanbul, einem Erzrivalen von Fenerbahce, das Verhalten von Fans anderer Vereine nicht vergessen, als für Galatasaray alles auf dem Spiel stand: Als Galatasaray im März in der Champions League gegen Schalke 04 spielte, tauchten bei Fans von Fenerbahce und von Besiktas Istanbul, dem dritten der Großen Drei im türkischen Fußball, plötzlich Transparente und Fahnen des deutschen Vereins auf.

 Und trotzdem erwarte Fenerbahce jetzt plötzlich Unterstützung, schrieb ein Galatasaray-Fan. Außerdem hätten auch die Fenerbahce-Fans nicht groß gefeiert, als Galatasaray im Jahr 2000 den UEFA-Cup gewann, meinte ein anderer. Wenn Fenerbahce ausscheiden sollte, würden 65 Millionen Gegner des Vereins in der Türkei auf den Straßen tanzen, sagte ein dritter voraus. „Heute Abend sind wir alle Benfica-Fans“, lautete ein weiterer Kommentar.

BVB gegen Bayern in Wembley - Die Reaktionen
Gary, das Fußball-Orakel: Nach Bayerns 3:0 in Barcelona gab sich Englands Deutschland-Experte Gary Lineker (M.) auf Twitter salomonisch: "Wir erleben den Anfang vom Ende einer Ära für Barca, und das Ende vom Anfang einer neuen Ära des FC Bayern." Wie das Endspiel ausgeht, weiß er auch schon: "Ich sage voraus: Das Finale wird von 22 Männern gespielt, die 90 Minuten gegen einen Ball treten – und am Ende werden die Deutschen gewinnen."Alle Bilder anzeigen
1 von 6Foto: dpa
02.05.2013 12:50Gary, das Fußball-Orakel: Nach Bayerns 3:0 in Barcelona gab sich Englands Deutschland-Experte Gary Lineker (M.) auf Twitter...

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar