Relegation : Warum Wolfsburg der Bundesliga besser tut als Braunschweig

Braunschweig ist bodenständiger und ehrlicher als der VfL? Mag sein, trotzdem ist es gut, dass Wolfsburg in der Liga bleibt. Ein Kommentar.

von
Mario Gomez und die Fans bejubeln den Klassenverbleib. Foto: AFP
Mario Gomez und die Fans bejubeln den Klassenverbleib.Foto: AFP

Das hässlichste Duell im deutschen Bundesliga-Fußball ist Geschichte. Und was waren das für Nichtspiele. Das Derby Braunschweig gegen Wolfsburg hat außerhalb von Ostniedersachsen niemanden elektrisiert. Fußballgottlob hat sich aber der Klub durchgesetzt, der der Bundesliga besser zu Gesicht steht: der VfL Wolfsburg.

Es war nicht das Duell Retorte gegen Tradition, auch nicht ein Kampf Geld gegen Gefühl. Sicher gibt es Unterschiede zwischen den beiden Nachbarklubs VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig, doch beide würden ohne das Geld von VW nicht auf diesem Level spielen. Man könnte locker proklamieren, dass die Bundesliga keinen der beiden Klubs braucht: Braunschweig mit zu viel Nostalgie, zu altem Stadion und seinen mitunter etwas verbissen wirkenden Fans und Krawall-Fraktion oder Wolfsburg mit dem kleinen Stadion, in der abgelaufenen Saison Platz 15 in der Zuschauertabelle, und dem Habitus eines gepimpten Provinzklubs, dessen Popularitätsgrenze das Ortsschild ist.

Der Spannung in der Liga hilft ein starker VfL Wolfsburg

Allerdings haben sich in der Liga inzwischen so einige Großvereine mit wenig Strahlkraft versucht und Wolfsburg, ein insgesamt über die Jahre gesehen, sportlich starkes Produkt (Meister 2009, Pokalsieger 2015) ist da durchaus nicht einzurechnen. Eintracht Braunschweig wäre bei einem Aufstieg – wie 2013 – womöglich sofort wieder abgestiegen. Wolfsburg hingegen hat das nicht im Plan: Der Spannung in der Liga hilft ein starker VfL Wolfsburg mehr als ein schwacher VfL Wolfsburg, der gegen den Abstieg spielt. Insofern bleibt die Hoffnung, dass der Fast-Abstieg ein Ausrutscher war und der VfL kommende Saison wieder angreift und mit seinem Europa-League-Aufgebot nicht wieder ums Überleben kämpfen muss. Sollte Letzteres doch der Fall sein, dann darf Wolfsburg auch absteigen.

Autor

13 Kommentare

Neuester Kommentar