Offener Brief : Tagesspiegel regt Debatte über Medien-Veranstaltungen an

An Herrn Timo Lange, Lobbycontrol

Sehr geehrter Herr Lange,

unsere gestrige Fach-Konferenz hat eine Diskussion ausgelöst, die wir gerne mit Ihnen führen möchten, um zu einer für alle befriedigenden Lösung zu kommen. Die zentrale Frage ist aus unserer Sicht, wie die Veranstaltungen von Medien und der Umgang mit Sponsoren generell gehandhabt werden sollen.

Bei unserer Veranstaltung hatten wir eine Hauptbühne im zentralen Veranstaltungsraum eingerichtet, deren über 30 Redner ausnahmslos von uns eingeladen waren und ohne finanzielle Beteiligung gesprochen haben.

Ferner hatten wir in weiteren Räumen sechs Fachforen eingerichtet. Vier der Fachforen waren ohne die Unterstützung von Sponsoren, zwei waren mit Unterstützung von Sponsoren organisiert. Bei den beiden Fachforen, die mit Unterstützung von Sponsoren stattfanden, waren Hinweise auf die Sponsoren gegeben, etwa im Programmheft und während der Fachforen auf der Rückwand. Ferner waren Tafeln mit Nennung aller Fachforen-Sponsoren aufgestellt.

Wir sind bislang davon ausgegangen, dass diese Art von Zusammenarbeit mit Sponsoren und deren Kenntlichmachung üblich ist und ausreichende Transparenz bietet. Die aktuelle Diskussion zeigt, dass es Klärungsbedarf gibt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen, hier zu eindeutigen, allgemein akzeptierten Standards zu kommen. An dieser Diskussion würden wir auch gerne weitere Medien und Transparenz-NGOs beteiligen. Wegen eines Termines möglichst noch vor Weihnachten kommen wir gerne auf Sie zu.

 

Mit freundlichen Grüßen


Florian Kranefuß
Geschäftsführer Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Volontärin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.