• Mark Zuckerberg beim Papst: Facebook-Gründer bringt Franziskus eine Drohne mit

Mark Zuckerberg beim Papst : Facebook-Gründer bringt Franziskus eine Drohne mit

Es ging um Armutsbekämpfung mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel - Facebook-Gründer Mark Zuckerberg war beeindruckt von der Begegnung mit dem Papst.

Mark Zuckerberg wird von Papst Franziskus im Vatikan begrüßt.
Mark Zuckerberg wird von Papst Franziskus im Vatikan begrüßt.Foto: Osservatore Romano/Reuters

Mark Zuckerberg (32), Facebook-Gründer, hat am Montag gemeinsam mit seiner Frau Priscilla Papst Franziskus besucht. Das Gespräch drehte sich nach Angaben des Vatikan und Zuckerbergs um Armutsbekämpfung mit Hilfe moderner Kommunikationstechnologie. Als Anwendungsbeispiel brachte der Unternehmer dem 79-jährigen Kirchenoberhaupt ein Modell der solargetriebenen Drohne „Aquila“ mit, die einmal in entlegenen Gebieten für Internetzugang sorgen soll.

„Wir haben ihm gesagt, wie sehr wir seine Botschaft der Barmherzigkeit und Zärtlichkeit bewundern, und wie er neue Wege gefunden hat, mit Menschen jedes Glaubens rund um die Welt zu kommunizieren“, schrieb Zuckerberg auf Facebook. „Es war eine Begegnung, die wir nie vergessen werden. Du spürst seine Wärme und Freundlichkeit, und wie sehr ihm die Hilfe für Menschen ein Anliegen ist.“

Der 79 Jahre alte Papst ist durchaus medienaffin. Er besitzt ein Profil auf Twitter. Einen Facebook-Account hat das Oberhaupt der Katholiken jedoch nicht. Die sozialen Netzwerke greift der Papst auch gerne in seinen Ansprachen auf. Die ständige Berieselung durch das Internet nannte er schon einmal „geistige Umweltverschmutzung“. Jugendlichen rät er stets, nicht nur auf Facebook und Co. zu kommunizieren, sondern sich persönlich zu treffen. Andererseits betont er auch immer, welchen Nutzen die neuen Medien hätten.

Video
Papst Franziskus ist jetzt auch bei Instagram
Papst Franziskus ist jetzt auch bei Instagram

Zuckerberg stammt aus einer jüdischen Familie und gehört zu den reichsten Menschen der Welt. Sein wohltätiges Engagement dürfte dem Papst, dem die Armen und Benachteiligten besonders am Herzen liegen, gefallen: Der Amerikaner und seine Frau haben versprochen, ihre gesamte Facebook-Beteiligung im Laufe des Lebens zu spenden.

Die Zuckerbergs hatten am Wochenende an der Hochzeit ihres Freundes Daniel Ek, Chef des Musik-Streamingdienstes Spotify, mit dessen Partnerin Sofia am Comer See teilgenommen. Anschließend reisten sie nach Rom. Ein Facebook-Eintrag zeigte den milliardenschweren Unternehmer und Mäzen beim morgendlichen Joggen am Kolosseum. (KNA/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben