Modezirkus - die Fashion-Week-Kolumne : Was für ein K(r)ampf!

„Sophia Thomalla & Friends – The Saga Continues“ – Die Fortsetzung einer Fantasyreihe um Scheinprominenz? Nein, wir befinden uns auf der Messe Panorama Berlin und zwar am Stand der baden-württembergischen Ledermarke „Freaky Nation“.

Manuel Almeida Vergara
Sophia Thomalla und Shermine Sharivar - best friends forever! Oder so...
Sophia Thomalla und Shermine Sharivar - best friends forever! Oder so...Foto: dpa/Kalaene

Seit etwa einem Jahr ist die Tochter von Ex-Tatortkommissarin Simone Thomalla das Gesicht der Marke. Nun hat sie zur Unterstützung ein paar ihrer halb prominenten Busenfreunde zusammengetrommelt: Manuel Cortez (irgendwas mit „Let’s Dance“), Fernanda Brandao (irgendwas mit „Hot Banditos“) und Shermine Sharivar (vor hundert Jahren „Miss Europa“) zum Beispiel.

Mit einer satten Stunde Verspätung beginnt am Mittwoch Vormittag das Event, auf dem es die Thomalla-Crew laut Einladung im „MMA-Cage Set-up krachen lassen“ will. MMA, also „Mixed Martial Arts“, volle Kanne Kampfsport – entsprechend tragen die total gefährlichen Stargäste allesamt Freaky-Nation-Lederjacken – klar. Der Vertriebsmanager stellt Fragen, alle antworten – trotz rebellischer Lederjacken – ganz brav: „Das Kampagnenshooting war geil“, sagt Thomalla. „Das ist lässig, das ist sexy, das ist verdammt cool“, findet Brandao. „Jetzt fehlt nur noch die Harley“, stimmt Cortez ein.

Ganz klar, ein Pressetermin aus dem siebten Kreis der PR-Hölle. Nach fünf Minuten ist das Ganze auch schon wieder vorbei und die Journalisten, die kein Interview angemeldet haben, verschwinden flugs in alle Windrichtungen. So schnell kann eine Saga vorbei sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben