Welt : Rauchverbot auf Bahnhöfen

Ab 5. September bundesweit 63 Stationen rauchfrei

NAME

Berlin (itz). Seit gestern ist auf dem Frankfurter Hauptbahnhof das Rauchen weitgehend verboten. Diesem Beispiel folgen ab dem 5. September 54 größere Stationen, darunter Berlin Ostbahnhof, Hamburg, Hannover, Bremen, Leipzig, Dresden, Köln, München und Stuttgart. Weitere neun – auch die Berliner Stationen Zoologischer Garten, Alexanderplatz und Friedrichstraße – folgen bis Ende 2002. Grund für die spätere Einführung ist ein Lieferengpass bei den Schildern. In Zukunft ist den Passagieren der Deutschen Bahn der Griff zur Zigarette nur noch in ausgewiesenen Raucherzonen, Restaurantbetrieben und DB-Lounges erlaubt. Wer außerhalb dieser Zonen raucht, muß 20 Euro „Beitrag für erhöhten Reinigungsaufwand“ zahlen. Die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterstütze Aktion wird von der Bahn mit der Verstärkung des Nichtraucherschutzes begründet. Sie spart zudem Säuberungskosten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben