Swagg Huncho : US-Rapper mit Kopfschüssen hingerichtet

James Johnson alias Swagg Huncho von der US-Rap-Combo "3 Problems" ist tot im Garten seines Hauses in St. Louis gefunden worden - ermordet durch mindestens zwei Kopfschüsse.

von
Swagg Huncho posiert in seinen Videos der Combo "3 Problemss" gerne mit Waffen. Der Rapper ist erschossen aufgefunden worden.
Swagg Huncho posiert in seinen Videos der Combo "3 Problemss" gerne mit Waffen. Der Rapper ist erschossen aufgefunden worden.Screenshot Youtube

Der 18-jährige US-Rapper Swagg Huncho ist im Garten hinter seinem Haus in St. Louis von noch unbekannten Tätern durch Kopfschüsse ermordet worden. Laut riverfronttimes.com fand die Polizei James Johnson, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen hieß, am Sonntag. Zusammen mit seinen Cousins war er Teil der Rap-Combo "3 Problems", die als aufstrebende Musiker galten und es zuletzt in den "Rolling Stone" geschafft hatten.

Die Rapper schalteten ihre Musik über eigene Internet-Kanäle und über soziale Netzwerke, ein Label hatten sie noch nicht. In den Songs der Band geht es überwiegend um das harte Leben auf der Straße in St. Louis. Der bekannteste Song wurde auf Youtube über 400.000 Mal abgespielt.

Die Gang um Swagg Huncho soll zudem in Bandenkriege verwickelt gewesen sein. So musste "3 Problems" zuletzt als Duo weitermachen, da Band-Mitglied Relly Rell (bürgerlich Terrel Brown) wegen Mordes verhaftet und zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Das letzte Bandmitglied ist Lil Tay (bürgerlich Taylor Merriweather of Jennings).

In St. Louis wurden allein in diesem Jahr 186 Menschen ermordet, die Stadt gilt als eine der gefährlichsten Gegenden der USA. Bereits Anfang des Jahres wurde der Musiker und fünffache Vater Lavell Boyd an einer roten Ampel in St. Louis in seinem Auto getötet.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben