• Traditionelles Wettessen in New York : Hot-Dog-Champion verschlingt 62 Wurstbrötchen in zehn Minuten

Traditionelles Wettessen in New York : Hot-Dog-Champion verschlingt 62 Wurstbrötchen in zehn Minuten

Der langjährige Seriensieger hat seinen Meister gefunden: Beim Hot-Dog-Wettessen zum Unabhängigkeitstag der USA schaffte Matt Stonie zwei Wurstbrötchen mehr als der Sieger der vergangenen acht Jahre. Das Erfolsrezept vieler Teilnehmer: Das Brot vorher in Wasser tunken.

Matt Stonie, mit 62 verschlungenen Hot Dogs Sieger des traditionellen Wettessens in New York
Matt Stonie, mit 62 verschlungenen Hot Dogs Sieger des traditionellen Wettessens in New YorkFoto: Reuters/Andrew Kelly

Beim traditionellen Hot-Dog-Wettessen in Coney Island in New York ist der langjährige Gewinner bei den Männern entthront: Joey "Jaws" Chestnut konnte am Samstag nur 60 Wurstbrötchen in zehn Minuten verschlingen - zwei weniger als der neue Champion Matt Stonie. Der 23-Jährige stieß damit seinen Konkurrenten von dem Thron, den der 31 Jahre alte Chestnut seit acht Jahren besetzt hielt. Er habe hart trainiert, sagte Stonie, als er das Preisgeld von 10.000 Dollar (knapp 9000 Euro) entgegennahm.

Bei den Frauen machte Miki Sudo wie schon im Vorjahr den ersten Platz, sie verdrückte 38 Hot Dogs in zehn Minuten. Die mehrmalige Gewinnerin Sonya Thomas kam diesmal mit 31 Brötchen nur auf Platz zwei. Das Geheimnis vieler Rekordesser besteht darin, das Brot in Wasser zu tunken, damit es besser rutscht.

Der Nathan's Famous Hot Dog Eating Contest findet seit fast 100 Jahren jeweils am amerikanischen Unabhängigkeitstag in New York statt. Im ersten Jahr, 1916, schaffte der Sieger gerade einmal 13 Hot Dogs in zehn Minuten. Heute wird das Spektakel, zu dem sich Tausende Zuschauer auf der für ihre Vergnügungsparks bekannten Halbinsel vor den Toren der Metropole versammeln, live im Fernsehen übertragen. (AFP)


10 Kommentare

Neuester Kommentar