BERLIN, aber oho : Till The Cows Come Home

Natalie Viaux und ihr Team arbeiten an einem ungewöhnlichen Ort. Die Berlinerin hat einen Schiffscontainer zum stilvollen Restaurant ausgebaut. Bald muss der mobile Container aber umziehen.

Ulrich Goll
Natalie Viaux und ihr Team arbeiten an einem ungewöhnlichen Ort. Die Berlinerin hat einen Schiffscontainer zum stilvollen Restaurant ausgebaut.
Natalie Viaux und ihr Team arbeiten an einem ungewöhnlichen Ort. Die Berlinerin hat einen Schiffscontainer zum stilvollen...Foto: promo

Natalie Viaux und ihr Team arbeiten an einem ungewöhnlichen Ort. Die Berlinerin hat einen Schiffscontainer zum stilvollen Restaurant ausgebaut. Im Inneren gibt es eine kleine Küche und ein paar Tische. Darüber hinaus lädt im Sommer eine prächtige Außenfläche zum Verweilen ein. Mit der Leichtigkeit eines Sommertages harmonieren die servierten Speisen gut: etwa Grüner Spargel aus Beelitz auf Rote-Beete-Humus oder italienisches Landbrot mit Avocado und pochiertem Ei. Viaux ist dabei mit Leidenschaft bei der vegetarischen Küche: Beim Einkaufen der Zutaten achtet sie auf Frische und biologischen Anbau. Die Unternehmerin bekocht dabei nicht nur Gäste im Restaurant, sondert beliefert auch Büros und Privatpersonen im Umkreis der Torstraße mit Mittagessen. Wer das Restaurant besuchen möchte, muss sich beeilen: „Till the cows come home“ kann an seinem aktuellen Standort bis 2016 bleiben, dann muss der mobile Container umziehen. Viaux sucht bereits jetzt nach neuen spannenden Stellen für ihr Restaurant.Ulrich Goll

Chef: Natalie Viaux (42)

Branche: Vegetarische Gastronomie

Mitarbeiter: 3

Gründungsjahr: 2014

Firmensitz: Schönhauser Allee 9, Prenzlberg

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar